Lärmschutz 2010 – ein Thema von internationalem Interesse


Die nächste internationale Lärmschutz-Tagung mit begleitender Fachmesse zum Umgebungs-
lärmschutz wird vom 11. bis 12. November 2010 in Dortmund stattfinden. Zum dritten Mal werden sich Fachleute aus Forschung und Verwaltung, Hersteller und Dienstleister zu einem intensiven Erfahrungsaustausch in der Messe Westfalenhallen Dortmund treffen.



Die letzte Veranstaltung in 2008 war für alle Beteiligten ein voller Erfolg. Fachtagung und Messe waren so zahlreich besucht, dass viele namhafte Aussteller bereits direkt ihre erneute Teilnahme gebucht hatten. Da sich in Fachkreisen sowohl Tagung als auch die begleitende Ausstellung innerhalb kurzer Zeit ein Namen gemacht haben, ist es nicht verwunderlich, dass die Veranstaltung in 2010 bereits mehr als die doppelte Fläche benötigt. Dies war innerhalb des Messegeländes Westfalenhallen Dortmund glücklicherweise möglich.


Die Lärmschutz 2010 verspricht eine noch vielfältigere und größere Ausstellung zu werden. Auch eine stärkere internationale Bandbreite erhofft sich die Kongress- und Ausstellungsleitung interService Borgmann in Dortmund. Die Zeichen dafür stehen gut, denn das Thema Lärmschutz macht vor Landes-
grenzen keinen Halt und zumindest im europäischen Umland ist man mehr und mehr auf der Suche nach einheitlichen Richtlinien und Umsetzungsstandards, die auch wirtschaftlich vertretbar sind. Und diese sind bitter nötig, denn der Umgebungslärm steigt mit zunehmender Verkehrsdichte auf Schienen- und Straßenwegen, aber auch an Flughäfen, stetig an. Wirksame Lärmschutzmaßnahmen sind nicht billig, aber machbar. Forschung und Technik erzielen immer größere Fortschritte auf diesem Gebiet:


Neue und sogar transportable Materialien, individuellere Berechnungsmöglichkeiten, die alle örtlich gegebenen topografischen Umstände berücksichtigen, und effektivere Konstruktionen, die auch Hoch-

geschwindigkeiten standhalten, bereichern einen Markt, der durch Maßnahmen wie z.B. das Nationale Verkehrslärmpaket II des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung oder die „Schall 03“ der Deutschen Bahn anwächst und an Bedeutung gewinnt. Die „Lärmschutz 2010“ stellt neue Lösungsmöglichkeiten vor und präsentiert aktuelle Produkte und Dienstleistungen für einen technisch und wirtschaftlich optimalen Einsatz, behandelt aber auch rechtliche Problemstellungen.


Entwickelt hat sich die Veranstaltung vor etwa vier Jahren aus einem zunehmenden Informationsbedarf, den die Verkehrs-Akademie Dortmund in ihren bundesweit durchgeführten Seminaren zum Thema „Lärmschutz“ bei Mitarbeitern aus Behörden und Verwaltung wahrnehmen konnte. Dieter Borgmann, Geschäftsführer der Verkehrs-Akademie Dortmund, die zu zahlreichen Themen des Verkehrswesens Seminare, Workshops und Inhouse-Schulungen anbietet (mehr Infos unter www.verkehrs-akademie.de), konnte eine sprunghaft ansteigende Nachfrage nach Schulungen zu Lärmschutzmaßnahmen feststellen. „Vielen für den Lärmschutz Verantwortlichen in den Behörden fehlt das notwendige Know-how zur Auftragserteilung und Bauüberwachung – der Bedarf an Weiterbildung und Informationsaustausch ist enorm, gerade auf Seiten der öffentlichen Auftraggeber,“ so Borgmann.


In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis für Lärmschutz an Verkehrswegen (AK LSW) e.V. in Werl schuf er 2006 die alle zwei Jahre stattfindende internationale Fachtagung „Lärmschutz“ mit einer begleitenden Fachausstellung. Wer als Teilnehmer an der Tagung oder Aussteller an der Fachausstellung Interesse hat – der Ausstellungsplatz in den Hallen 2 und 2N der Dortmunder Messe ist heiß begehrt – erhält weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten unter www.laermschutz-messe.de oder direkt bei der Organisatorin interService Borgmann GmbH in Dortmund unter Tel. 0231-12 80 10 oder Fax 0231- 129 70 37. Das Tagungsprogramm ist derzeit noch in der Planung und wird spätestens im Mai vorliegen. Der Tagungsleitung ist ein aktuelles Programm, das den Bedürfnissen der Teilnehmer entspricht, sehr wichtig.



www.laermschutz-messe.de

interService Borgmann® GmbH Schleefstraße 14 44287 Dortmund Tel: +49 (0) 231/12 80 10 Fax: +49 (0) 231/129 70 37


Druckfähige Pressebilder unter http://www.laermschutz-messe.de/index.php/de/pressebilder



Download der Pressemeldung (PDF)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*