Steuertechnik macht LED effizienter



LED und DALI – Lichttechnik im 21. Jahrhundert
Revolution der Beleuchtung mit moderner Kommunikationstechnologie



Auf der Light + Building 2010,  vom 11.4. – 16. 4. 2010 in Frankfurt am Main, setzen Leuchtdioden und Kommunikationssysteme neue Maßstäbe. DALI (Digital Adressable Lighting Interface) wird naturgemäß ein Gesprächsthema auf dieser Messe sein.


Seitdem die Arbeitsgruppe DALI (http://www.dali-ag.org/) ihre Arbeit aufgenommen und den Standard für die Ansteuerung von Leuchten definiert hat, ist die LED vom Signallämpchen zum neuen Spitzenreiter in Sachen Lichtqualität und Energieeffizienz geworden. In den kommenden zehn Jahren werden die Kosten für LEDs voraussichtlich um den Faktor 20 sinken. Es ist abzusehen, dass die LED-Technik einen bedeutenden Anteil in der Leuchten-Branche einnehmen wird. Die Flexibilität von DALI und LED ermöglicht eine Anpassung an die Energietechnik der kommenden Jahrzehnte bei wachsendem Komfort. Zur Energieeinsparung wird das Licht automatisch die richtige Einstellung, bei minimalem Energiebedarf und bei einer Lebensdauer der Leuchtmittel von vielen Jahren haben.


Zwei Strömungen sind hier zu erkennen: Weiße LEDs mit hohem Farbwiedergabeindex (CRI) von bis zu 85 und einem breiten Spektrum an Farbtemperaturen, als auch RGBW Leuchten (RGB mit Weiß) mit beliebig einstellbarer Farbe und Farbtemperatur (DALI Colour Control). Beiden ist eines gemein: In jeder LED-Leuchte steckt, bedingt durch die Ansteuerung der LED über den Strom, eine Elektronik und damit im Normalfall auch ein moderner Mikrocontroller. Somit ist es naheliegend, diesen Controller für die Kommunikation mit einem Steuerungssystem zu verwenden, um das Licht zu jeder Tages- und Nachtzeit bedarfsgerecht zu regeln. Von der Arbeitsplatzbeleuchtung bis zum romantischen Kerzenlicht ist jede Einstellung jederzeit frei wählbar oder kann automatisch eingestellt werden.


DALI ist ein einfaches standardisiertes Kommunikationssystem (DIN EN 62386), das sich hierarchisch unter den Haus-Automatisierungssystemen ansiedelt. Durch die 230V Spannungs- und Verpolungssicherheit ist die Installation denkbar einfach. Die Verkabelung darf laut Norm in denselben Leitungen geführt werden, wie die Versorgungsspannung. Da es sich bei DALI um einen Zweidrahtbus handelt, kann das zum Beispiel in einer 5-adrigen NYM-Leitung geschehen. Die Einrichtung eines DALI-Netzes geschieht auf Knopfdruck und dauert nur wenige Sekunden. LEDs sind bereits im Vorfeld der Standardisierung als Leuchtmittel berücksichtigt worden. Ihre Betriebsparameter können von DALI-fähigen Steuergeräten jederzeit überwacht und abgerufen werden. Die Anbindung an etablierte Bus-Systeme wie KNX/EIB ist heute bereits Standard.

DALI Colour Control ist die logische Fortsetzung der DALI- und LED-Geschichte und deckt bereits alle physikalischen Randbedingungen für den Betrieb von Farbmischsystemen ab. Die Geräte haben nach diesem Konzept nur eine DALI-Adresse. Die Farbe lässt sich einfach als xy-Koordinate auswählen. Die Umrechnung der CIE-Normfarbtafel in reale RGB-Werte wird vom Mikrocontroller im DALI-Slave in Sekundenbruchteilen übernommen, so dass Farbübergänge harmonisch wirken.


Ein Besuch bei der AG DALI zwischen dem 11. 04. 2010 und dem 16. 04. 2010 auf der Light + Building, Halle 3.1, Stand A40 in Frankfurt sowie den verschiedenen Leuchten- und Elektronikherstellern wird sich also auf jeden Fall lohnen.

Messe Frankfurt




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*