Solarkonferenz zeigt Trends


Die internationale Solartechnikbranche tagt auf der Intersolar Europe Conference


Am 7. Juni, bereits zwei Tage vor Eröffnung der weltweit größten Fachmesse für Solartechnik Intersolar Europe, fällt der Startschuss für die Intersolar Europe Conference. Fünf Tage, bis zum 11. Juni, tagt die internationale Solartechnikbranche im Internationalen Congress Center München (ICM) der Neuen Messe München. Die Veranstaltung konzentriert sich auf die Themen „Photovoltaik“, „Solarthermie“ und „solarthermische Kraftwerke“. Mehr als 140 Referenten und über 2.000 Teilnehmer aus aller Welt werden zu den über 30 Einzelveranstaltungen der Konferenz erwartet.


Die Konferenz findet im Vorfeld und während der weltweit größten Fachmesse für Solartechnik Intersolar im Internationalen Congress Center München (ICM) der Neuen Messe München statt. In diesem Jahr werden mehr als 140 Referenten auf über 30 Veranstaltungen ihr Branchen Know-How mit den Konferenzteilnehmern teilen. Über 2.000 Teilnehmer werden auf der Konferenz in München erwartet. Die Intersolar Europe Conference ist in drei Themenblöcke gegliedert. Neben „Photovoltaik“ und „Solarthermie“ wird 2010 auch das Thema „solarthermische Kraftwerke“ beleuchtet.


Das gesamte Spektrum der Solartechnik


In Vorträgen, Workshops, Seminaren und Diskussionsrunden können sich die Besucher über die aktuellsten Trends und Entwicklungen der Solarwirtschaft informieren. Die Eröffnungsveranstaltung „PV Market Trends Europe“ und die die Session „Solar Themal Markets EU and Mediterranean“ geben einen umfangreichen Überblick über die europäischen Märkte. Auch weitere aufstrebende Solarmärkte, wie die USA, China und Indien werden in eigenen Veranstaltungen beleuchtet. Neben den internationalen Märkten stehen auch die neuesten Technologien, Finanzierungsfragen und die aktuellen internationalen politischen Rahmenbedingungen im Fokus der Konferenz.


Die Sessions der Intersolar Europe Conference zum Thema „solarthermische Kraftwerke“ vermitteln aktuellste Informationen zu den verschiedenen Technologien zur Erzeugung von Strom aus Solarenergie mittels Wärmekraftprozessen. Höhepunkt der Veranstaltungen zum diesem Themenschwerpunkt ist die Podiumsdiskussion „Desertec und ländliche Elektrifizierung in Afrika – passt das zusammen?“ Die Diskussionsteilnehmer erörtern die finanzielle, die entwicklungspolitische und die zeitliche Komponente von Desertec für Afrika sowie die öffentliche Wahrnehmung.


Die Erzeugung industrieller Prozesswärme steht im Mittelpunkt der Session „Solar Heat for Industrial Processes and Small Scale Power Generation“. Sie beinhaltet technische Entwicklungen, Marktpotential und Referenzanlagen und dient als Diskussionsplattform für Fachleute aus Wissenschaft und Technik, Projektentwicklung und Politik.


Ein weiteres Highlight der Konferenz ist das „CEO-Panel PV Industry“. Vier Vertreter der internationalen PV Industrie werden über das aktuelle und zukünftige Marktgeschehen diskutieren. Dabei wird insbesondere die Absenkung der Einspeisevergütung in Deutschland im Vordergrund stehen. Die Vorstände der Hersteller von PV-Komponenten und Fertigungsanlagen sowie Finanzierer werden in einem moderierten Gespräch Zukunftsszenarien der weltweiten Photovoltaik- Industrie beleuchten. Anschließend stellen sich die Referenten den Fragen des Publikums.


Ein zusätzlicher Schwerpunkt widmet sich der Fertigung von Photovoltaik-Modulen und -Zellen. Die Konferenz beleuchtet die weltweiten Rohstoffmärkte der Branche und ihre Zwischenprodukte ebenso wie die Themen Anlagenbau und Fertigungstechnik. Damit bildet die Konferenz inhaltlich die gesamte Wertschöpfungskette der Solartechnik ab.


Neue Übersichtlichkeit


In diesem Jahr treten die Einzelveranstaltungen der vergangenen Jahre erstmals gebündelt unter dem gemeinsamen Dach der Intersolar Europe Conference auf. Das Programm ist damit inhaltlich noch besser abgestimmt. Die neue Struktur verschafft den Teilnehmern eine gute Übersicht über die unterschiedlichen Veranstaltungen. Darüber hinaus ist die Buchung der einzelnen Veranstaltungen dank gebündelter Registrierung für mehrere Veranstaltungen und der Einführung einer Konferenz-Flatrate einfacher geworden. Sponsoren der Intersolar Europe Conference sind die Changzhou EGing Photovoltaic Technology Co., Ltd., die GCL-Poly Energy Holdings Limited, GE Energy sowie eine Vielzahl weiterer Partner und Sponsoren.


www.intersolar.de

2 comments for “Solarkonferenz zeigt Trends

  1. 27. November 2013 at 16:18

    Ich finde, das ist mal eine sinnvolle Konferenz bzw. Messe die ich auch unbedingt mal besuchen möchte. Das Thema Solar interessiert mich sehr und ich wollte schon immer mal mehr darüber erfahren!
    Danke für diesen Tipp!

    LG,
    Bene von Gebäudeschutz München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*