Niederschlagswasser dezentral filtern


3P Technik stellt dezentrales Filtersystem für Niederschlagswasser von Verkehrsflächen auf
der IFAT ENTSORGA 2010 vor- Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung für 3P Hydrosystem
heavy traffic


Ein hochwirksames Filtersystem, das 3P Hydrosystem heavy traffic, stellt der Filterspezialist 3P Technik auf der diesjährigen IFAT ENTSORGA vom 13. bis 17. September in München vor. Das System wurde für die dezentrale Behandlung des Niederschlagswassers von Verkehrsflächen entwickelt und gibt das gefilterte Wasser nahezu in Trinkwasserqualität an die Umwelt ab. Als bislang einziges Schachtsystem zum unterirdischen Einbau hat es die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ) des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) erhalten. Damit gibt 3P Technik Unternehmen, Planern, Bauämtern und Kommunen langfristige Sicherheit bei der Einhaltung von Vorschriften und Richtlinien.


Schadstoffbelastete Verkehrsflächen


Das 3P Hydrosystem heavy traffic hält typische Belastungen des Regenwassers von Verkehrsflächen wie Zink, Blei, Kupfer, Cadmium, Mineralöle und polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) zu weit über 90 Prozent zurück. Es bietet damit eine Alternative zu
belebten Bodenzonen, wo etwa keine ausreichenden Bodenflächen zur Verfügung stehen oder eine kritische Anreicherung von Schwermetallen vermieden werden soll.


Erste Schachtsystem mit abZ


Im Mai 2010 hat das3P Hydrosystem heavy traffic als erstes und bisher einziges dezentrales Schachtsystem für die Niederschlagswasserbehandlung die abZ des DIBt erhalten.
Erstmals können Planer und Behörden jetzt sicher sein, dass sie ihre gesetzten Behandlungsziele sowie eine gute Wasserqualität, die Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) und Wasserhaushaltsgesetz (WHG) fordern, erreichen und eine langfristig betriebssicher funktionierende Anlage einsetzen. Das gereinigte Wasser entspricht dem Regelwerk der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA) zur Versickerung von Niederschlagswasser, Arbeitsblatt DWA-A 138.


Hohe Filterleistung, geringer Wartungsaufwand


Das System eignet sich zur Niederschlagswasserbehandlung für Verkehrsflächen bis 500 m2. Der Einbau erfolgt in einem Beton- oder einem Polyethylen-Schacht und hat so einen
geringen Flächenbedarf. In etlichen Installationen zur dezentralen Niederschlagswasser- behandlung bewies das System bereits seine Leistungsfähigkeit in der Praxis. So blieb in allen Fällen die Restbelastung des Wassers deutlich unter den angestrebten oder vorgegebenen Zielwerten. Jährliche Wartungsintervalle stellen die Funktion der Anlage sicher, das Filterelement wird nur alle drei Jahre ersetzt.


3P Technik im Internet: www.3ptechnik.de.


3p Technik Filtersysteme GmbH auf der IFAT ENTSORGA 2010, Halle A4, Stand 209/308, Gemeinschaftsstand mit der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA). (rk)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*