20. Suisse Public in sportlicher Aktion

 

Bild: Messe Bern

Die Gestaltung von Sport und Freizeit wird immer mehr zur Aufgabe der öffentlichen Hand. Die Schweizer Fachmesse für öffentliche Betriebe und Verwaltungen hat dies erkannt und das Angebot mit dem Bereich Sport- und Freizeitinfrastrukturen erweitert. Der neue Bereich SWISSINFRASPORT informiert vom 21. bis 24. Juni in Bern über die Erstellung und den Betrieb von Aussen- und Innenanlagen.

 

 

Die Anliegen der Suisse-Public-Besucher sind so unterschiedlich wie das Angebot der rund 600 Aussteller. Interessiert sich der Werkhofleiter vorwiegend für Produkte und Dienstleistungen rund um den Winterdienst und die Kommunaltechnik, so informiert sich der Feuerwehrkommandant über die neusten Feuerlöschsysteme und -bekleidungen und der Informatiker hält sich vorwiegend in der EDV-Halle auf. Neu kommt der Verantwortliche des Sportamtes zum Zuge. An der SWISSINFRASPORT findet er Antworten auf den Bau sowie die Ausstattung und die Instandhaltung von Sport- und Freizeitinfrastrukturen.

 

Die Aussteller der SWISSINFRASPORT

In einer eigenen Halle und auf dem Freigelände präsentieren sich über 30 Aussteller erstmals ihren Besuchern. Sowohl Aussteller als auch Besucher sind Architekten, Planer, Lieferanten und Dienstleister für Freizeitanlagen, Sportplätze und -hallen, Eisbahnen, Schwimmbäder oder temporäre Anlagen.

 

Sportfachleute, Investoren und Veranstalter von Grossanlässen dürfen sich auf die Vielfalt der SWISSINFRASPORT freuen: Planungsbüros informieren über sinnvolle Sanierungen, Sportämter erhalten Informationen über Outdoorfitnessgeräte, mit welchen sie beispielsweise die Senioren ihrer Gemeinde zu einem Bewegungsparcours animieren können und als Weltneuheit wird ein Sporthallenreinigungsgerät, welches eine tägliche Nassreinigung von grossen Sporthallen in nur 15 Minuten schafft, präsentiert. Und ein neues System verspricht dank speziellen Sensoren eine sparsame und effektive Bewässerung von Grünflächen und Sportplätzen. Als Abschluss lädt ein mobiler Hochseilpark die Besucher zur sportlichen Herausforderung ein.

 

Neben der Ausstellung organisiert der Patronatspartner, die Internationale Vereinigung Sport- und Freizeiteinrichtungen (IAKS) Sektion Schweiz, verschiedene Fachreferate zu Themen wie «Sportanlagenbau im Wandel» oder «Management von Sportanlagen».

 

http://www.suissepublic.ch/

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*