Ziegelei erhält Strom aus Abwärme

Aqua Society: Apparatebau Allenspach setzt Energiemodul in Referenzobjekt ein

 

CO2-freier Strom aus Abwärme kommt in Ziegelei zum Einsatz – Schweizer Unternehmen ist von Anlagentechnik aus Herten überzeugt

 

Herten. – Die weltweit tätige Apparatebau Allenspach AG aus Hermetschwil bei Zürich wird ab sofort ein Energiemodul der Aqua Society-Tochter ENVA Systems bei einem ihrer Kunden als Vorführanlage einsetzen. Das teilte Aqua Society in Herten mit.

 

[ad#Soltec2011]

Das von dem Schweizer Unternehmen erworbene Energiemodul zur CO2-freien Stromerzeugung aus Abdampf wurde in einem Referenzobjekt, einer Ziegelei, installiert. Die in der Nähe des Allenspacher Firmensitzes installierte Vorführanlage dient dazu, vorhandenen und potenziellen Kunden die Technologie im laufenden Betrieb vorzuführen. Ziel ist es, das Energiemodul gemeinsam mit den eigenen Anlagen zu vermarkten.

 

Allenspach ist seit fast vier Jahrzehnten in der Planung, Projektierung und Ausführung von Abluftreinigungsanlagen, Bandtrocknungsanlagen und Hochtemperatur-Wärmetauschern sowie im Bereich der Prozesswärmeerzeugung tätig. Die Kernkompetenz liegt im Apparatebau für hohe Temperaturen. Einer der Schwerpunkte ist dabei auch die Wärmerückgewinnung.

 

Über das von ENVA Systems entwickelte Energiemodul wird Niederdruck-Dampf mit einem speziellen Entspannungs-Aggregat direkt entspannt, um den Dampf zuerst in mechanische und dann in elektrische Energie umzuwandeln. Es wird also elektrischer Strom erzeugt, ohne dass dafür zusätzliche Brennstoffe eingesetzt werden müssen. Das Verfahren stellt somit einen Beitrag zur Steigerung der Energieeffizienz dar und dient auf diese Weise auch dem Klimaschutz.

 

Steigerung der Energieeffizienz ist ein Beitrag zum Klimaschutz

 

Jede Maßnahme zur Steigerung des Energienutzens erhöht die Energieeffizienz und führt im Ergebnis zu Energieeinsparungen. Damit verbunden ist, direkt oder indirekt, immer auch eine Reduzierung der CO2-Emissionen. ENVA Systems setzt dabei mit dem Energiemodul dort an, wo andere Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung und CO2-Begrenzung an ihre technischen oder wirtschaftlichen Grenzen stoßen.

 

http://www.enva-systems.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*