Nachhaltigkeit in der Praxis

Neuer Nachhaltigkeitsbericht von WACKER erfüllt Topstandard der Global Reporting Initiative

 

Die Wacker Chemie AG hat heute ihren neuen Nachhaltigkeitsbericht für den Zeitraum 2009 und 2010 veröffentlicht. Der Bericht deckt die Leitlinien der Global Reporting Initiative (GRI) vollständig ab. Die GRI hat den Report geprüft und ihn mit dem höchsten Berichtslevel A bewertet. Mit seinem neuen Nachhaltigkeitsbericht informiert der Münchner Chemiekonzern seine Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiter, Aktionäre und Analysten, Nichtregierungsorganisationen und Behörden sowie die Nachbarn seiner Standorte offen und umfassend über seine Nachhaltigkeitsarbeit. Neben Deutsch und Englisch ist der Report zum ersten Mal auch auf Chinesisch verfügbar.

 

Der Bericht deckt klassische Nachhaltigkeitsthemen ab, wie Umwelt- und Gesundheitsschutz, Arbeits- und Anlagensicherheit sowie Nachhaltigkeitssteuerung. WACKER informiert darin auch über Themen wie Chancengleichheit, Demografie und Work-Life-Balance sowie internationale Katastrophenhilfe.

 

Aus den Fakten und Zahlen des Nachhaltigkeitsberichts wird deutlich, dass WACKER auf vielen Gebieten, die für nachhaltiges Wirtschaften von Bedeutung sind, große Fortschritte gemacht hat. So hat sich der Konzern zum Beispiel bei den spezifischen Umwelteinheiten bezogen auf die Produktionsmenge weiter deutlich verbessert.

 

 

WACKER hat seine Strukturen und Prozesse zur Nachhaltigkeitssteuerung überprüft und an die fortschreitende Globalisierung des Konzerns angepasst. Die Steuerung von Umwelt, Gesundheit, Sicherheit und Produktsicherheit gestaltet das Unternehmen nun weltweit einheitlich, ohne dabei die regionalen Erfordernisse außer Acht zu lassen.

 

Der Konzern hat sein Netzwerk von Compliance-Beauftragten weltweit ausgebaut und die Mitarbeiter intensiv in rechtlich und ethisch korrektem Verhalten geschult. Der WACKER HILFSFONDS, der Hilfe nach Naturkatastrophen leistet, hat in den Jahren 2009 und 2010 Projekte in China, Haiti, Pakistan und Sri Lanka gefördert. Dabei konzentrierte sich die Stiftung insbesondere auf den Wiederaufbau und den Betrieb von Schulen.

 

Online ist der Bericht unter www.wacker.com/nachhaltigkeitsbericht abrufbar.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*