Forum Energiewende

 

E-world energy & water vom 7. bis 9. Februar 2012 in der Messe Essen

 

Vom 7. bis zum 9. Februar 2012 findet die zwölfte E-world energy & water in der Messe Essen statt. Nach dem Erfolg der diesjährigen Messe mit einem Wachstum der Ausstellerzahlen von acht Prozent auf 544 und einem Besucherplus von rund zehn Prozent auf 19.700 zeichnet sich bereits jetzt ein sehr starkes Interesse der Unternehmen an der E-world 2012 ab: Schon seit Ende April 2011 sind über 70 Prozent der Ausstellungsfläche vermietet. Ende September sind es bereits ca. 95 Prozent. Damit wird deutlich: Der Erfolg und das stetige Wachstum des führenden Branchentreffpunktes der europäischen Energie- und Wasserwirtschaft setzen sich weiter fort.

 

Bereits zur E-world 2011 war aufgrund der großen Nachfrage eine zusätzliche Messehalle geöffnet worden. Dadurch standen den Ausstellern in diesem Jahr erstmals 41.000 Quadratmeter in fünf Messehallen zur Verfügung.

 

Gemeinschaftsstände

 

Forum Energiewende

Gemeinschaftsstand in Halle 7

Politische und regulatorische Zielvorgaben konfrontieren die Energiewirtschaft sowohl auf nationaler wie auch auf europäischer Ebene zunehmend mit neuen Fragestellungen und Anforderungen, die vor allem die Bereiche Energieerzeugung, Transport von Energie sowie Energiespeicherung betreffen. Daher wird diesen Themen mit dem neuen „Forum Energiewende“ in Halle 7 erstmals ein eigener Gemeinschaftsstand gewidmet.

 

Ob Hersteller von Anlagen für Photovoltaik, Geothermie, Blockheizkraft und Biogas oder Anbieter von Transport- und Speichermöglichkeiten. Sie können auf dem Gemeinschaftsstand ihre Produkte und Dienstleistungen den Fachbesuchern aus Energieversorgungsunternehmen, Stadtwerken, Industrieunternehmen, Beratern und Forschungseinrichtungen präsentieren.

Abgerundet wird der neue Gemeinschaftsstand durch Vorträge der teilnehmenden Unternehmen. Auf einer Podiumsfläche geben Experten in Statements und Diskussionsrunden ihr Wissen zum Thema Energiewende weiter.

 

Smarte Technik, intelligent genutzt

 

Erneut wird einer der Schwerpunkte bei der E-world 2012 das Zukunftsthema „smart energy“ sein. Intelligente Netze, Zähler oder auch vernetzte Haustechnik stehen dort im Fokus.

 

„Smart energy“ als vergleichsweise junger Ausstellungbereich stößt bei Besuchern wie Ausstellern auf großes Interesse: Vor zwei Jahren wurde die Präsentation des Geschäftsfelds erstmals in das Konzept der E-world energy & water integriert. Heute bietet die Leitmesse der Energie- und Wasserwirtschaft einen umfassenden Einblick in die Entwicklungen einer Branche, die mithilfe innovativer Technologien Chancen für mehr Energieeffizienz aufzeigt, um damit auch den Kohlendioxid-Ausstoß langfristig zu reduzieren.

 

In Halle 7, auf einer Fläche von 540 Quadratmetern präsentieren rund 30 Aussteller – darunter das Fraunhofer-Anwendungszentrum Systemtechnik AST, das Technologieunternehmen RocketHome und der Softwareanbieter GreenPocket – Lösungsansätze für einen Wirtschaftszweig mit Zukunft.

 

 

Mobilität in Zukunft


E-World 2011, Messe EssenFoto: Udo Geisler

Erweitert wird der Bereich durch die Sonderschau „Future of Mobility“. Fahrzeughersteller, Infrastruktur-Dienstleister und Verbände zeichnen die Entwicklung von alternativen Mobilitätskonzepten nach. In Sachen Elektromobilität geht die Forschung mit großen Schritten voran. Die Sonderschau zeigt neue Speichertechnologien und IT-Lösungen. Die Wege, um saubere Antriebskraft zu produzieren sind vielfältig, eine Möglichkeit ist die Sonne. „Future of Mobility“ zeigt solare Carports, die einerseits Schutz vor Wind und Wetter bieten, und andererseits sauberen Strom direkt vor Ort bereitstellen. Neben theoretischem Know-how gibt es aber auch Information mit Praxisbezug: Auf einem Parcours erhalten Besucher die Möglichkeit, alternativ angetriebene Zweiräder im Selbstversuch zu testen.

 

Contracting-Point

 

Der Gemeinschaftsstand „Contracting-Point“ bietet erneut der Wachstumsbranche die Möglichkeit, die Vielseitigkeit des Contracting in allen Facetten zu zeigen und Kontakte zu knüpfen. Als Schirmherr konnte wie in den Jahren zuvor der Verband für Wärmelieferung e.V. mit Sitz in Hannover gewonnen werden. Das Angebot an Serviceleistungen für Stadtwerke, Kommunen und Industrie sowie für die Wohnungswirtschaft in Bereichen Strom, Wasser, Gas, Wärme und Licht wird ebenso vorgestellt wie neue Technologien z.B. bei den regenerativen Energien.

 

Junge innovative Unternehmen

 

Das Bundeswirtschaftsministerium unterstützt 2012 wieder junge Unternehmen bei ihrer Messeteilnahme. Die E-world energy & water wurde erneut in das Programm zur Förderung der Teilnahme junger innovativer Unternehmen an internationalen Leitmessen aufgenommen. Damit erhalten kleine und mittelständische Unternehmen die Möglichkeit, ihre Produkte zu attraktiven Konditionen einem internationalen Fachpublikum vorzustellen.

 

Das Programm unterstützt Aussteller finanziell bei ihrem Messeauftritt. Gefördert wird die Teilnahme an einem Gemeinschaftsstand, auf dem sich die Unternehmen präsentieren. 80 Prozent der Kosten für Standbau und Standmiete übernimmt das Förderprogramm. Die E-world macht Besucher und Journalisten auf den Gemeinschaftsstand aufmerksam und erhöht so zusätzlich den Bekanntheitsgrad.

 

Um eine Förderung können sich junge Unternehmen bewerben, die innovative Produkte und verfahrensmäßige Neuentwicklungen herstellen oder die Produkte, Verfahren und Dienstleistungen sowie deren Markteinführung wesentlich verbessert haben und ihren Sitz und Geschäftsbetrieb in Deutschland haben. Zudem müssen sie jünger als zehn Jahre sein, weniger als 50 Mitarbeiter haben und ihre Jahresbilanzsumme oder ihr Jahresumsatz muss unter zehn Millionen Euro liegen

 

E-world Kongress

 

Wie schon in den Jahren zuvor werden auch bei der nächsten E-world hochkarätige Referenten zu aktuellen Themen und brisanten Fragen der Energiewirtschaft Stellung beziehen. Geplant sind Veranstaltungen u.a. zu den Themen wie Bioerdgas, Netze, Ecomobilität, Kommunikation in der Energiewirtschaft, Gas- und Stromkonferenz, Aktuelle Rechtsfragen oder Workshops Einführung in die Energiewirtschaft. Ab Mitte Oktober ist das Kongressprogramm online.

 

Tag der Konsulate


Bereits zum vierten Mal wird auf der E-world 2012 der „Tag der Konsulate“ stattfinden. Die Veranstaltung richtet sich an internationale Vertretungen wie Konsuln und Diplomaten oder Mitarbeiter von Wirtschaftsförderungsgesellschaften und Außenhandelskammern. Die Teilnehmer erhalten durch ein eigens für sie konzipiertes Programm die Möglichkeit, sich einen Überblick über die neuesten Entwicklungen in der Energiewirtschaft zu verschaffen. Auf der E-world 2011 nutzen etwa 60 Gäste aus 24 Nationen den Tag um untereinander, aber auch mit ausstellenden Unternehmen aus ihren Ländern in Kontakt zu treten und wichtige Kontakte zu knüpfen. Die Veranstalter E-world, EWG (Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft) und IHK (Industrie- und Handelskammer) zu Essen freuen sich bereits jetzt auf eine Neuauflage der Veranstaltung am 8. Februar 2012. Wie in den Vorjahren erwartet die Teilnehmer ein kommunikativer Messetag mit interessanten Vorträgen und informativen Messerundgängen.“

 

Tag der Bürgermeister


Im Zuge der Energiewenden liegen energiewirtschaftliche Problemstellungen nicht länger ausschließlich im Entscheidungsbereich der großen Energieversorger, sondern werden aktiv von denn kommunen mitgestaltet. Die Kommunen sind durch Gesetze und Verordnungen dazu angehalten, Energie einzusparen und das Thema innerhalb ihrer Kommune voranzubringen. Gleichermaßen sind – vor dem Hintergrund des Ausbaus Erneuerbarer Energien und vermehrt energieautonomen Städten sowie Kommunen – aktive Bürgermeister und Vertreter aus der Kommunalpolitik auf der E-world gefragt.

 

Das Ziel dieser Veranstaltung „Tag der Bürgermeister“ ist es, die E-world als Plattform für einen kommunalübergreifenden Austausch der Städte und Gemeinden zu nutzen und sich über aktuelle Entwicklungen von kommunal- und energiepolitischen Themen zu informieren. Die Sensibilisierung, Aufklärung und Einbindung der kommunalpolitischen Entscheidungsträger auf der e-world ist das langfristige Ziel.

 

Die halbtägige Konferenz „Klimaschutz für Kommunen und Stadtwerke in Zeiten der Energiewende“, Mittagessen und ein geleiteter Messerundgang sind für diese Veranstaltung gegen eine Teilnehmergebühr von 160,- Euro (zzgl. ges. USt.) möglich.

 

 

Weitere Informationen zur E-world energy & water finden Sie unter www.e-world-2012.com

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*