Fokus: Hochwasser- und Küstenschutz

 

Ministerialdirektor Dr. Helge Wendenburg vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit eröffnet am Dienstag, 11. Oktober, um 9.30 Uhr im CCH in Hamburg die acqua alta – Fachmesse mit internationalem Kongress für Klimafolgen, Hochwasserschutz und Wasserbau. Nach der offiziellen Begrüßung durch Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress, richtet der Vorsitzende des Weltklimarats IPCC, Dr. Rajendra Kumar Pachauri, seine Video-Grußbotschaft an die Teilnehmer. Außerdem spricht Prof. Dr. h.c. Walter Leal, Leiter des Forschungs- und Transferzentrums „Applications of Life Sciences“ an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, bei der Eröffnungsveranstaltung. Drei Tage lang, bis 13. Oktober, präsentieren rund 70 Referenten aus 13 Nationen im CCH – Congress Center Hamburg neueste Forschungsergebnisse und diskutieren über Anpassungsstrategien in Deutschland und anderen Ländern sowie konkrete Maßnahmen.

 

 

Der globale Klimawandel und die Folgen für den Hochwasser- und Küstenschutz sind die zentralen Themen der acqua alta. Sie ist ein internationales Forum für den intensiven Austausch zwischen Wissenschaftlern, Wirtschaftsexperten, Politikern sowie Vertretern von Kommunen. Die Schirmherrschaft für die acqua alta 2011 hat das Bundesumweltministerium übernommen. Die Hafenmetropole Hamburg bietet in diesem Jahr als Umwelt-Hauptstadt Europas einen ganz besonderen Rahmen für diese Veranstaltung. Auf der Fachmesse in der Ausstellungshalle des CCH präsentieren mehr als 70 spezialisierte Unternehmen aus neun Ländern innovative Produkte, Technologien und Dienstleistungen unter anderem für Hochwasser- und Küstenschutz, Risiko- und Katastrophen- management, Wasserbau sowie Forschung und Entwicklung im Zuge des Klimawandels und seiner Folgen.

 

 

Die komplette Ausstellerliste sowie das Kongressprogramm gibt es im Internet unter www.acqua-alta.de Die Fachmesse in Halle H des CCH ist am 11. und 12. Oktober von 9 bis 18 Uhr, am 13. Oktober von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 17 Euro. Detaillierte Informationen zum Open Space-Ausstellerforum, zu den Fachexkursionen, zum BWK-Seminar „Mobile Hochwasserschutzsysteme“ und zum SKINT-Seminar (internationales Wasserrecht) stehen ebenfalls im Internet. Die acqua alta, Fachmesse mit internationalem Kongress, bietet mit den Themenschwerpunkten Klimafolgen, Hochwasserschutz und Wasserbau allen beteiligten Organisationen, Instituten, kommunalen Spitzenverbänden und Branchen eine hochkarätige Plattform für den fachlichen Austausch und die Entwicklung gemeinsamer Strategien.

 

 

http://acqua-alta.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*