Tunnel sicher belüften

 


Erste Installationsschritte des Belüftungssicherheitssystems im Bahntunnel „Citybanan“

Schwedens Verkehrsbehörde vertraut auf Sicherheitslösung von IDENTEC SOLUTIONS
Das Belüftungskontrollsystem des Technologieunternehmens sorgt im Bahntunnel „Citybanan“ im Stockholmer Zentrum für frischen Wind.

 

Mit Sicherheitslösungen für schwierigste Arbeitsbedingungen, wie sie im Tunnel- und Bergbau oder auf Ölbohrinseln vorherrschen, hat sich IDENTEC SOLUTIONS in den vergangenen Jahren einen internationalen Namen gemacht. Nun hat das österreichische Technologieunternehmen sein Produktportfolio in diesem Bereich um ein automatisiertes System zur Kontrolle der Belüftung erweitert – und sogleich einen Paradekunden von dessen Leistungsfähigkeit überzeugen können. Die Schwedische Verkehrsbehörde Trafikverket, die für die Planung der Infrastruktur im Bahn-, Straßen-, Schiffs- und Flugverkehr verantwortlich zeichnet, entschied sich dafür, diese Lösung im Stockholmer „Citybanan“ einzusetzen. „Wir haben den Zuschlag erhalten, den sechs Kilometer langen Bahntunnel nicht nur mit unserem Sicherheitssystem, sondern auch mit der neuen Belüftungslösung auszustatten“, freut sich Gerhard Schedler, CEO von IDENTEC SOLUTIONS, über den Auftrag. Dieser Tunnel wird nach seiner Inbetriebnahme im Jahr 2017 eine bedeutende Verkehrsader im Zentrum der schwedischen Hauptstadt bilden.

 

Lückenloses Monitoring schafft Sicherheit


Neben der Personenerfassung und -ortung gilt es im Tiefbau noch zahlreiche andere Sicherheitsaspekte zu beachten, die in erster Linie mit den widrigen Bedingungen wie toxischen Gasen, Staub, Hitze und Feuchtigkeit zusammenhängen. Um die Sicherheit auch in diesem Bereich zu erhöhen, hat die High Tech-Schmiede IDENTEC SOLUTIONS seinem Produktportfolio ein System hinzugefügt, das in Echtzeit die Be- und Entlüftung kontrolliert und entsprechend reagiert. Dabei gilt es vor allem die schwierigen Umgebungsbedingungen, aber auch die technische Realisierbarkeit im Zusammenhang mit den vor Ort eingesetzten, unternehmensspezifischen Systemen zu beachten. Dazu Frank Wehus, Leiter des Geschäftsbereichs Oil, Gas, Mining & Tunneling: „Entscheidende Faktoren sind Robustheit und Zuverlässigkeit sowie Skalierbarkeit und Systemkompatibilität.“ Das integrierte Belüftungskontrollsystem nutzt neuentwickelte elektrochemische Sensoren. Diese überwachen innerhalb des Tunnels konstant die Werte von giftigen Gasen und Sauerstoff. „Sobald die Sensoren von der Norm abweichende Werte erfassen, wird sofort ein Alarm ausgelöst und gleichzeitig die entsprechenden Maßnahmen angestoßen“, erklärt Wehus.

Eingebettet ist das automatische Kontrollsystem für die Belüftung in die bewährte elektronische Sicherheitslösung „WATCHERTUNNEL“, von IDENTEC SOLUTIONS. Dabei handelt es sich um eine umfassende, komplette Sicherheitslösung in Berg- und Tunnelbau, die ein sicheres (Arbeits-)Umfeld schafft und damit das Gesundheitsrisiko minimiert. Durch die Echtzeit-Identifikation und dynamische Ortung von Arbeitskräften und Gerätschaften im Tunneln kann nicht nur frühzeitig, sondern auch situationsgerecht reagiert werden. „IDENTEC SOLUTIONS entwickelt innovative, praxisorientierte und einfach integrierbare Lösungen auf der Grundlage umfangreicher Kenntnisse und Erfahrungen im Berg- und Tunnelbau. Damit erhalten unsere Kunden Produkte mit erprobter Funktionalität und hoher Qualität“, so Gerhard Schedler.

 

www.identecsolutions.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*