Innovationsgeist für Ecodesign gesucht

 

 

Beim Bundespreis Ecodesign können Unternehmen jetzt zeigen, welcher Innovationsgeist in ihnen steckt. Noch bis zum 15. April haben Unternehmen die Möglichkeit, sich mit ihren Produkten, Dienstleistungen oder Konzepten, die Umweltschutz und anspruchsvolles Design miteinander vereinen, zu bewerben. Der Bundespreis Ecodesign wurde 2012 vom Bundesumweltministerium (BMU) und dem Umweltbundesamt ins Leben gerufen.

 

 

Die Idee hinter dem Preis: Das Produkt sollte nicht nur schön und praktisch sein, sondern in der Produktion auch möglichst wenig Ressourcen verbrauchen. Ecodesign bedeutet, dass schon bei der Gestaltung eines Produktes all seine Lebenszyklen berücksichtigt werden – von der Rohstoffgewinnung, über die Verarbeitung, den Vertrieb und die Nutzung bis hin zur Entsorgung.

 

 

Ökologisches Design ist für KMU nur eine von vielen Möglichkeiten, Ressourceneffizienz umzusetzen. Andere Wege sind zum Beispiel die Kaskadennutzung, also die mehrfache Verwendung eines Materials an verschiedenen Produktionsschritten, oder die Substitution, das Ersetzen eines Materials durch eine ressourceneffizientere Alternative.

 

 

Welche ersten Schritte für ein Unternehmen die Richtigen sind, zeigt der Management-Leitfaden anschaulich. Mehr Informationen zu den besten verfügbaren Technologien für die einzelnen Phasen im Produktionsprozess liefern die VDI ZRE Prozessketten.

 

 

Weiterführende Informationen zum Bundespreis, den Teilnahmebedingungen und dem Bewertungsverfahren finden Sie hier.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*