Innovationen und Premieren der internationalen Bahnbranche

Lärmschutz für Hochgeschwindigkeitsstrecken und weitere Premieren

Die Produktneuheiten und Weltpremieren der InnoTrans 2014 haben bei Fachbesuchern und Medien die Nase vorn. Mehr als 2.500 internationale Aussteller präsentieren vom 23. bis 26. September in Berlin den State of the Art der global agierenden Verkehrstechnikbranche. In dem von der Messe Berlin herausgegebenen Neuheitenreport werden schon jetzt ausgewählte bahntechnische Innovationen der Aussteller vorgestellt, die später auf der InnoTrans live zu sehen sind. Die ersten 28 illustrierten Meldungen stehen unter www.innotrans.de/neuheiten im Internet bereit.

Im Fokus: Weltpremieren
Bis zum Messebeginn wird der Neuheitenreport regelmäßig erweitert. Auf der Messe ist er dann auch in kompletter Form als Druckversion erhältlich. Unter den aktuell beschriebenen Produkten und Dienstleistungen sind bereits 13 Weltpremieren, also Exponate, die auf der diesjährigen InnoTrans weltweit zum ersten Mal vorgestellt werden. Im Messesegment Railway Technology ist das zum Beispiel die neue Plattform „Engineering Base“ der Aucotec AG, die eine vollständige funktionale Planung der Schienenfahrzeug-Verkabelung mit grafischer oder alphanumerischer Verdrahtungs-Definition ermöglicht.

Im Segment Railway Infrastructure zeigt die Stierli Bieger AG als Weltpremiere ihre neu entwickelte horizontale Schienenbiege- und Richtmaschine 1200 HE mit 120 Tonnen Druckkraft. Diese universelle Presse bietet sich für Weichenwerke und die schienenverarbeitende Industrie an. Im Segment Interiors stellt die F.S.P. GmbH erstmals ihre „SNACK-NAPKINS“ vor, die individuell bedruckbar und gleichzeitig Verpackung und Serviette sind. Die NewTec GmbH zeigt im Segment Public Transport mit dem TRDP-Testsystem „NTOnTrack“ eine Weltneuheit. TRDP, Train Realtime Data Protocol, ist ein einheitlicher Kommunikationsstandard. Das Testsystem richtet sich an Hersteller, Komponentenzulieferer und Prüfeinrichtungen.

Lärmschutz für Hochgeschwindigkeitsstrecken
NOISEPHALANX® (MPA)Die Aluminium-Lärmschutzwandelemente vom Typ NOISE PHALANX® R300 zur Errichtung an Strecken der Eisenbahnen des Bundes wurden vom Eisenbahn-Bundesamt für Geschwindigkeiten bis 300 km/h zugelassen. Die Anwendererklärung der DB Netz AG wurde erteilt. Die Elemente lassen sich leicht montieren und sind wartungsfrei. Die Besonderheit ist die neu entwickelte Lagerung, die einen dynamischen Belastungsversuch mit fünf Millionen Lastwechseln ohne sichtbare Schäden absolviert hat. Die Lagerung hat Gebrauchsmusterschutz. Die MPA Dresden GmbH ist Lizenzgeber für die Lärmschutzwand. NOISEPHALANX® R300-, R200- und R160-Elemente sind technologisch hochmoderne Lösungen für den zertifizierten Lärmschutz. Die Technologie ist eine einseitig hoch absorbierende Aluminium-Lärmschutzwand mit elastomeren Profilen zur Elementlagerung. Das Lärmschutz-Element ist das Resultat einer Kooperation von Projektträgern Ingenieuren, Beratern, Gutachtern und Spezialisten.
Mehr: http://www.noise-phalanx.de/

http://www.innotrans.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*