Stromverbrauch: Umfrage Akzeptanz von intelligenten Geräten

Stromkundinnen und -kunden sind gefragt: Forschungsteam der Hochschule sowie Stadtwerke Osnabrück und Münster bitten um Mithilfe

stromkabel

Das Forschungsprojekt „CityGrid“ der Hochschule Osnabrück will konkrete Wege zur Entwicklung eines intelligenten und nachhaltigen Energienetzes aufzeigen. Foto: Detlef Heese

Online-Erhebung des Binnenforschungsschwerpunktes „CityGrid“ zur Energiewende untersucht die Akzeptanz von intelligenten Geräten, die den Stromverbrauch reduzieren. Unter allen Teilnehmenden wird unter anderem ein Tablet verlost.Das Forschungsprojekt „CityGrid“ der Hochschule Osnabrück will konkrete Wege zur Entwicklung eines intelligenten und nachhaltigen Energienetzes aufzeigen.

Gemeinsam mit den Stadtwerken Osnabrück und Münster hat das Team des Binnenforschungs-
schwerpunktes „CityGrid“ der Hochschule jetzt eine Online-Umfrage unter Stromkundinnen und -kunden in der Region gestartet. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wollen herausfinden, wie hoch die Bereitschaft der Verbraucherinnen und Verbraucher ist, intelligente Geräte zu nutzen, die den Stromverbrauch reduzieren. Bei der Online-Umfrage können die Teilnehmenden anonym ihre Bereitschaft zu neuen Energielösungen mitteilen und so aktiv an der Gestaltung der Energiewende mitwirken.

Zum Hintergrund: Für den Ausstieg aus der Atomenergie sollen Wind- und Solarenergie mithilfe intelligenter Stromnetze genutzt werden. Dies wird dann besonders kostengünstig, wenn der Strom zu Zeiten verbraucht wird, in denen viel Sonnen- und Windenergie verfügbar ist. Intelligente Geräte werden dies künftig nutzen und Waschmaschine, Trockner, Wärmepumpe oder Kühlaggregate einschalten, wenn der Strom günstig ist. Das Forschungsprojekt „CityGrid“ der Hochschule Osnabrück will konkrete Wege zur Entwicklung eines intelligenten und nachhaltigen Energienetzes aufzeigen. Dafür erarbeitet das Forschungsteam gemeinsam mit namhaften Projektpartnern innovative Energiekonzepte und Kommunikationsstrukturen.

Die Teilnahme an der Umfrage ist über die Internetseite l4asrv-3.wi.hs-osnabrueck.de/limesurvey2/index.php/797881/lang-de bis zum 31. August möglich. Als Dankeschön verlost das Projekt-Team unter allen Teilnehmenden neben einem iPad weitere attraktive Preise zum Stromsparen.

Das Projekt „CityGrid – Intelligente Energieversorgung einer Stadt“ ist einer von derzeit drei Binnenforschungsschwerpunkten der Hochschule Osnabrück. Gefördert mit hochschulinternen Mitteln widmen sich die Wissenschaftler fachübergreifend dem Thema. Das übergeordnete Ziel des Forschungsprojektes ist es, ausgehend von den Bedürfnissen einer realen Stadt, ein auf andere städtische Siedlungsräume übertragbares Konzept für eine effiziente und stabile Energieversorgung zu erarbeiten. Es beruht auf regenerativen Energieformen und der intelligenten – sicheren, robusten und effizienten – Kooperation von Strom- und Wärmeenergieerzeugern sowie den zugehörigen Verbrauchern und Speichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*