Dritter IFOY Award ausgeschrieben

Jetzt bewerben: IFOY sucht die besten Stapler und Intralogistikprodukte des Jahres
IFOY Award 2015 in fünf Kategorien ausgeschrieben.
Bewerbungsphase läuft von 18. September bis 1. Dezember 2014, 12:00 Uhr

ifoy_award_2015_17504Hellman Worldwide Logistics wird offizieller IFOY Logistikpartner
Europas begehrtester Intralogistik-Award geht wieder an den Start. Während die Sieger des International Forklift Truck of the Year-Award 2014, kurz IFOY Award, noch jubeln, laufen die Vorbereitung für die IFOY Wahlperiode 2015 bereits auf Hochtouren. Ab dem 18. September öffnet das IFOY Bewerberportal auf www.ifoy.org und bis zum 1. Dezember 2014 sind alle Flurförderzeughersteller und Intralogistikanbieter aufgerufen, sich für eine der insgesamt fünf begehrten Auszeichnungen zu bewerben.

Der IFOY Award 2015 ist in fünf Kategorien ausgeschrieben:
1. Counter Balanced Trucks: Gegengewichtsstapler bis einschließlich 3,5 Tonnen
2. Counter Balanced Trucks: Gegengewichtsstapler ab 3,51 Tonnen
3. Warehouse Trucks: Lagertechnikgeräte wie Deichselgeführte Lagergeräte, Schlepper, Sitz-/Stand-Lagertechnik, Hochregalstapler/Schmalgangstapler, Schubmaststapler, et cetera
4. Automated Guided Vehicles (AGV): Fahrerlose Transportsysteme, Shuttlesysteme, automatisierte/teilautomatisierte Flurförderzeuge im Kontext der Anwendungsmöglichkeiten
5. Intralogistics Solutions: Bei einem Kunden erfolgreich umgesetzte intralogistische Systemlösungen

Zugelassen in den Gerätekategorien sind Neuentwicklungen, Weiterentwicklungen oder Sondermodelle mit signifikanten technischen Veränderungen, die seit dem 1. Dezember 2013 (AGV: seit 01. Juni 2013) auf dem europäischen Markt eingeführt wurden. Die Teilnahmebedingungen können ab sofort bei der IFOY Geschäftsstelle (www.ifoy.org) angefordert werden.

Welcher Stapler oder Lagertechnikgerät, welches Shuttle, Kommissionierfahrzeug oder Fahrerlose Transportsystem und welche intralogistische Gesamtlösung sich im Mai 2015 „Best of the Year“ nennen darf, wird im Rahmen eines mehrstufigen Auswahlverfahrens entschieden. Im ersten Schritt nominiert die Jury unter allen Bewerbungen die aussichtsreichsten Siegkandidaten. Diese müssen sich anschließend eine Woche lang Europas härtestem Intralogistik-Test stellen. „Eine schriftliche Bewerbung allein genügt nicht, um ein fundiertes Urteil zu fällen. Bei der Testwoche müssen die Nominierten deshalb in der Praxis beweisen, was sie in der Bewerbung versprochen haben“, erklärt Anita Würmser, geschäftsführende Jury-Vorsitzende der IFOY Organisation.

Hellmann Worldwide Logistics ist IFOY Logistikpartner
Organisiert wird die IFOY Testwoche, die vom 21. bis 26. Februar stattfinden wird, von Hellmann Worldwide Logistics. Der Logistikdienstleister, der als „Offizieller IFOY Logistikpartner“ für die Koordination aller Logistikprozesse und den Transport der nominierten Fahrzeuge verantwortlich zeichnet, lädt zur IFOY Testwoche in das Headquarter „Speicher 3“ nach Osnabrück. In der eigens von Hellmann eingerichteten „Glashalle“ werden die nominierten Fahrzeuge auf Herz und Nieren getestet, bevor eine Fachjournalisten-Jury, der die führenden Logistikmedien Europas angehören, ihr Urteil fällt.

IFOY Test und Innovation Check
Mit dem IFOY Test und dem IFOY Innovation Check stehen der Jury zwei wesentliche Entscheidungshilfen zur Verfügung. Der IFOY Test fokussiert auf den praktischen Einsatz, misst die harten Fakten und vergleicht sie mit den Wettbewerbsgeräten. Getestet und bewertet werden unter anderem Wirtschaftlichkeit und Energieeffizienz, Nachhaltigkeit, Sicherheit, Ergonomie und Design der Fahrzeuge.
Das entscheidende Bewertungskriterium für die Jury ist der Innovationswert eines Fahrzeuges oder einer Lösung. Im Rahmen des IFOY Innovation Check prüfen deshalb Wissenschaftler des Fraunhofer-Institutes für Materialfluss und Logistik (IML), Dortmund, alle nominierten Geräte in den Kategorien Counter Balanced, Warehouse Trucks und Automated Guided Vehicles noch einmal hinsichtlich ihres Innovationswertes. Darüber hinaus testen die Juroren während der IFOY Testwoche alle nominierten Fahrzeuge selbst. In Kombination mit dem unabhängigen Test ist die Jury damit in der Lage, unterschiedliche Bewerberfahrzeuge mit ihren jeweiligen Wettbewerbsprodukten zu vergleichen und ein objektives Votum abzugeben.

Die IFOY Jury wächst weiter
Neu in das Gremium gewählt wurden Snejina Badjeva, Herausgeberin und Chefredakteurin des „LOGISTIKA magazine“ in Bulgarien, Glenn Lund, Chefredakteur des norwegischen Logistikmagazins „Moderne Transport“, Anton Mizunov, Chefredakteur des russischen Logistikmagazins “Skladskoj Komplex” (Logistics and Transport), Jarlath Sweeney, Chefredakteur des irischen Logistiktitels „Fleet Transport“ und Mats Udikas, Chefredakteur des schwedischen Logistikmagazins „Transportnytt“ und. Damit sind insgesamt 22 Juroren aus 13 europäischen Ländern in der Jury vertreten.

http://www.ifoy.org/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*