ISH auf gutem Kurs

ISH 2015: alle Markt- und Technologieführer haben sich bereits angemeldet

Grafik Messe Frankfurt

Grafik Messe Frankfurt

Im Jahr 2013 zeigte sich die deutsche Industrieproduktion der Unternehmen der Haus- und Gebäudetechnik im Bereich Sanitär, Heizung, Lüftung und Klima (SHK) stabil. Sie wurde durch die Auslandsnachfrage und den soliden Wohnungsbau gestützt. Von den auf den deutschen Markt ausgerichteten Bereichen konnten neben dem Großhandel vor allem die installierenden Unternehmen profitieren. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des ifo-Instituts, die von der VdZ – Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik, der Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) und der Messe Frankfurt in Auftrag gegeben wurde.

Positive Umsatzentwicklung und neue Arbeitsplätze
Die gesamte Haus- und Gebäudetechnik verzeichnete 2013 eine positive Umsatzentwicklung. Industrie, Großhandel und Installationsgewerbe erzielten einen konsolidierten Jahresumsatz von 51,4 Mrd. Euro* ohne Mwst. (2012: 50,0 Mrd. Euro). Der entsprechende Inlandsumsatz belief sich auf 42,3 Mrd. Euro (2012: 41,0 Mrd. Euro) und hatte einen Anteil von 19 Prozent am gesamten Hochbauvolumen (Öffentlicher Hochbau, Wirtschaftsbau, Wohnungsbau). Damit konnte die Branche den stabilen Aufschwung der vergangenen Jahre fortsetzen. Bei den Unternehmenszahlen zeigte sich in den letzten Jahren ein begrenztes Auf und Ab. Rund 51.400 Unternehmen in der Haus- und Gebäudetechnik wurden 2013 gezählt (2012: 51.700). Die Anzahl der Beschäftigten liegt in einem anhaltenden Aufwärtstrend. Damit schafft die mittelständisch geprägte Haustechnikwirtschaft neue Arbeitsplätze. Im Jahr 2013 beschäftigte sie rund 502.000 Personen, 13.000 mehr als 2012.

Trotz des deutlichen Aufschwungs im Neubau in 2013 gehen die stärkeren Nachfrageimpulse für die SHK-Branche weiterhin vom Sanierungssektor aus. Die Sanitärwirtschaft wird von der Belebung der Nachfrage nach Modernisierungen im Badbereich profitieren können. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die steigende Nachfrage nach altersgerechten Bädern, ausgelöst durch den demographischen Wandel. Für die Heizungswirtschaft dürfte vor allem von dem hohen Durchschnittsalter der bestehenden Anlagen ein Anstoß zum Austausch alter Heizungen ausgehen. Positive Effekte sind zudem von den staatlichen Fördermaßnahmen zur Energieeinsparung und zur Nutzung erneuerbarer Energien zu erwarten.
Die Aussichten für die Branche im laufenden Jahr sind prinzipiell gut: nach einem Anstieg der Bauinvestitionen um lediglich 0,1 Prozent in 2013, erwarten die Wirtschaftsinstitute für dieses Jahr einen deutlicheren Anstieg um vier Prozent. Gleichzeitig soll die deutsche Wirtschaft im Jahr 2014 um 1,9 Prozent wachsen (2013: 0,4 %).

ISH 2015: Marktführer zur Leitmesse ihrer Branche bereits angemeldet
Die positive Entwicklung der Branche in 2013 und die guten Aussichten für das laufende Jahr sind beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche ISH 2015. Die Weltleitmesse für Erlebniswelt Bad, Gebäude-, Energie-, Klimatechnik und Erneuerbare Energien wird vom 10. bis zum 14. März 2015 in Frankfurt am Main stattfinden. Die Markt- und Technologieführer der Branche haben sich bereits angemeldet. Die Messe Frankfurt erwartet rund 2.400 Aussteller aus aller Welt, die sich auf einer Fläche von etwa 260.000 Quadratmetern präsentieren werden.
Ob es um nachhaltige Sanitärlösungen geht, innovatives Baddesign, energieeffiziente Heiztechnologien in Kombination mit erneuerbaren Energien oder umweltschonende Klima-, Kälte- und Lüftungstechnik – die ISH deckt mit ihrem Angebot in Breite und Tiefe alle Aspekte zukunftsweisender Gebäudelösungen ab.

Neben der Leitmesse in Frankfurt am Main gehören zwei weitere Veranstaltungen in China zum ISH-Portfolio:
ISH Shanghai & CIHE, International Trade Fair for Heating, Ventilation and Air-Conditioning, 3. – 5.9.2014 in Shanghai
ISH & CIHE, China International Trade Fair for Sanitation, Heating, Ventilation & Air-Conditioning, 13. – 15.5.2015 in Beijing.

 

www.ish.messefrankfurt.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*