Messe Essen setzt weiter auf Sicherheit

Deutsche Sicherheitswirtschaft verlängert die Zusammenarbeit mit der Messe Essen

Brand in einem Altersheim. In Hochhäusern oder öffentlichen Gebäuden muss die Entrauchung  funktionieren. (Bild: BF Augsburg)

Brand in einem Altersheim. In Hochhäusern oder öffentlichen Gebäuden muss die Entrauchung funktionieren. (Bild: BF Augsburg)

Die Security Essen wird ihre 40-jährige Erfolgsgeschichte auch in Zukunft in der Messe Essen fortschreiben. Der Messeplatz hat die Kooperation mit vier Verbänden der deutschen Sicherheitswirtschaft verlängert: dem BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e. V., der Allianz für die Sicherheit in der Wirtschaft, dem Bundesverband der Sicherheitswirtschaft und der Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste e. V. Über die genaue Laufzeit wurde Stillschweigen vereinbart. Auch die Zusammenarbeit mit dem Fachverband Sicherheit im Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie und dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau besteht. Mit der Security Essen bindet sich eine weitere Weltleitmesse langfristig an den Messestandort Essen.

Messe Essen-Geschäftsführer Oliver P. Kuhrt reagierte hochzufrieden auf die Verlängerung der Zusammenarbeit: „Der Entschluss unterstreicht die hohe Branchenkompetenz der Messe Essen. Die Kooperation mit der deutschen Sicherheitswirtschaft ist für die Security Essen von großer strategischer Bedeutung. Wir freuen uns sehr darauf, die vertrauensvolle Zusammenarbeit langfristig fortzuführen.“

Für den BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e. V. mit seinen weit über 800 angeschlossenen Unternehmen ist die verlängerte Zusammenarbeit mit der Messe Essen die logische Konsequenz aus 40 gemeinsamen Erfolgsjahren. „Seit 1974 ist die ganze Welt der Sicherheitstechnik in Essen zuhause. Die Security trägt den Standort sogar im Namen“, so BHE-Bundesgeschäftsführer Dr. Urban Brauer. „Als Unterstützer der ersten Stunde ist es uns eine große Freude, die erfolgreiche Arbeit gemeinsam fortzusetzen.“

Mit der beschlossenen Modernisierung des Essener Messegeländes ist der Standort nach Ansicht der deutschen Sicherheitsdienstleister gut für die Zukunft gerüstet. Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Sicherheitswirtschaft (BDSW) und der Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste e. V. (BDGW), betont: „Die Sonderschau Schutz, Sicherheit und Service auf der Security Essen ist auf Wachstumskurs. Das hat sich auf der Weltleitmesse 2014 gezeigt. Diesen Kurs gemeinsam mit der Messe Essen in einem hochmodernen Gelände weiterzuführen, ist für uns die richtige und wichtige Entscheidung.“

Eine Aussage, die auch der ASW Bundesverband – Allianz für die Sicherheit in der Wirtschaft e. V. unterschreibt. „Der Kampf gegen Wirtschaftskriminalität, Spionage und Sabotage wird auch in den nächsten Jahren unvermindert fortgeführt werden müssen. Hierzu ist die Wirtschaft auf innovative Partner angewiesen“, so Geschäftsführer Jan Wolter. „Wir sehen daher großes Potenzial für die gesamte Sicherheitswirtschaft und für eine weiterhin sehr erfolgreiche Entwicklung der Security Essen.“

Zu ihrem 40-jährigen Jubiläum 2014 präsentierte sich die Essener Weltleitmesse in Bestform: 1.045 Aussteller aus rund 40 Nationen und 40.000 Fachbesucher aus mehr als 110 Ländern kamen in der Messe Essen zusammen. Die nächste Security Essen findet vom 27. bis 30. September 2016 statt.

http://www.security-essen.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*