DCONex überzeugt als Branchentreffpunkt

DCONex 2014: Fachbedarf für die Schadstoffsanierung

DCONex 2014: Fachbedarf für die Schadstoffsanierung

Schadstoffmanagement gewinnt an Bedeutung: Die DCONex 2016 fand in Kombination mit der Baufachmesse DEUBAUKOM, der Fachmesse für Straßenbau InfraTech sowie der Fachmesse für Hochwasserschutz acqua alta in der Messe Essen statt. Diese Verbindung machte Essen im Januar zum zentralen Treffpunkt der Baufachbranche. Von den bis Freitag gezählten 23.000 Besuchern der DEUBAUKOM besuchte ein Großteil auch die DCONex.

Mit ihren Spezialinformationen rund um die Themen Schadstoffmanagement und Altlastensanierung sprach die DCONex sowohl Abbruchunternehmen und Sanierungsfachbetriebe als auch Handwerker, Maler, Elektriker und Heimwerker bei Renovierungsarbeiten an. Die zentralen Branchenverbände unterstützten die DCONex mit ihren fachlichen Impulsen. Fachlicher Träger der DCONex ist der Gesamtverband Schadstoffsanierung, Berlin (GVSS).

Die Fachvorträge im DCONex-Kongress, der die Messe an denersten beiden Veranstaltungstagen begleitete, wurden von 380 Teilnehmern besucht. Mit seinen Informationen rund um die Erkennung, Bewertung und Sanierung von Schadstoffen sowie zu den rechtlichen Aspekten des Schadstoffmanagements unterstrich der DCONex-Kongress die europaweite Bedeutung der DCONex als einzige integrative Spezialmesse zu diesem Themenspektrum. Für die einzelnen Seminare wurden von Architekten- und Ingenieurkammern Fortbildungspunkte vergeben.

Der DCONex Veranstalter AFAG Messen zieht eine positive Bilanz der vierten DCONex: „Die exzellente und ideale Symbiose von DEUBAUKOM, InfraTech, acqua alta und DCONex brachte unseren Ausstellern und Fachbesuchern wertvolle Synergien, die voll genutzt werden konnten. Mit dieser hochkarätigen und hochspezialisierten Informations-Plattform konnten wir und unsere Aussteller wichtige Experten und Entscheider, wie zum Beispiel Architekten und Bauingenieure, Bauträger und kommunale Planer sowie Immobilienentwickler begrüßen. Die Qualität und die Kompetenz der Messebesucher und Kongressteilnehmer stimmte“, so Henning Könicke, Mitglied der Geschäftsleitung der veranstaltenden AFAG Messen GmbH Nürnberg – Augsburg und Projektleiter der DCONex Essen.

Die nächste DCONex – Fachmesse und Kongress für Schadstoffmanagement – findet im Januar 2018 in Essen statt.

Aussteller- und Partner-Stimmen zur DCONex 2016:

Karsten Hintzmann, Geschäftsführer Gesamtverband Schadstoffsanierung e.V., Berlin (fachlicher Träger der DOCNex).
Die DCONex hat sich in diesen drei Tagen als wichtigster Treff der Branche bewährt. Erfreulich ist, dass das Ausstellerspektrum durch interessante internationale Anbieter erweitert werden konnte. Mit der Resonanz auf den Fachkongress für Schadstoffmanagement, der inhaltlich auch durch zahlreiche Experten aus den Reihen des GVSS getragen wurde, sind wir sehr zufrieden. Es ist insgesamt gelungen, für das Thema Asbest im Baubestand eine stärkere öffentliche und politische Sensibilisierung zu erreichen. Darauf können wir aufbauen.

Christoph Hohlweck, Geschäftsführer, Kluge Sanierung GmbH, Duisburg und Vorstandsvorsitzender Gesamtverband Schadstoffsanierung, Berlin.
Wir hatten als Full-Service-Dienstleister für Schadstoffsanierung auf der DCONex 2016 deutlich mehr Kontakte zu potentiellen Auftraggebern als vor zwei Jahren. Da wir gleichzeitig auch Fachbesucher sind, fanden wir sehr positiv, dass der Anteil technischer Angebote, teilweise auch dem Ausland, gestiegen ist.

Thomas Bergner, ams Umweltschutz GmbH, Berlin.
Uns ist aufgefallen, dass die diesjährige DCONex sehr viel Technik zum Thema Schadstoffsanierung geboten hat. Wir konnten wieder gute Kontakte zu zukünftigen Kunden knüpfen und haben festgestellt, dass viele unserer Stammkunden auch den gleichzeitig stattfindenden Fachkongress besucht haben. Erfreulich war für uns, dass wir das Interesse vieler Architekten gewinnen konnten. Unser erstmals vorgestelltes Schnellspannwerkzeug für Dachlatten, mit dem Rahmen für luftdichte Absperrungen zu Sanierungsobjekten gebaut werden, fand riesigen Anklang.

Detlef Hauser, Vertrieb torbo Engineering Keizers GmbH, Borken.
Die DCONex 2016 war für uns mit einfachen Worten beschrieben – richtig gut! Wir können eine deutliche Steigerung des Interesses im Vergleich zu 2014 verbuchen und haben unsere Zielgruppe erreicht. Vor allem die Resonanz bei den Fachplanern für unser neues Produkt Feuchtsandstrahl-Technik mit Absaugung, das wir erst kurz vor der Messe marktreif bekommen haben, war sehr gut.

Norbert Bregulla, Geschäftsführer, deconta GmbH, Isselburg.
Unsere Neuentwicklungen und neuen Patente haben uns viele neue und alte Kunden an den Messestand gebracht. Wir sind mit der DCONex 2016 sehr zufrieden und können im Vergleich zu 2014 bessere Ergebnisse verbuchen. Unsere neue Luftschleuse, die automatisch den vorgeschriebenen 30fachen Luftwechsel vor der Öffnung durchführt, wurde von Sanierern, Behörden und Ingenieurbüros mit großem Interesse begutachtet. Auch die staatlichen Überwachungsorgane für Asbestsanierung haben sich unsere neue Technik genau angesehen.

Frank Jansen, Fachbereich Bautechnik, VDI Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik, Düsseldorf.
Wir konnten an den drei Messetagen sehr gute Fachgespräche führen und den Besuchern, aufgrund gezielter Nachfragen, hohe Fachkompetenz attestieren. Wir haben zahlreiche neue Mitglieder gewonnen und konnten viel für die Betreuung und Pflege unserer bisherigen Mitglieder tun. Unser Expertengespräch zum Thema Asbest in Putzen, Spachtelmassen und Fliesenklebern am ersten Messetag war ein voller Erfolg!

Olaf Dünger, Abteilungsleiter Gebäudeschadstoffe, Tauw GmbH, Moers.
Die Qualität des Fachkongresses war hochkarätig und wir waren erneut sehr angetan. Wir haben viel Input für unsere tägliche Arbeit mitgenommen und die Diskussionen im Rahmen des Kongresses mit den zahlreichen Facetten positiv aufgenommen. Im Rahmen der Messe haben wir uns über den Besuch von Bestandskunden, aber auch einigen vielversprechenden Neukunden gefreut. Die DCONex in Essen ist immer wieder eine Reise wert.

http://www.dconex.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*