bautec 2016: Luftqualität und Lüftungstechnik im Fokus

Forum Gebäudetechnik in Halle 23a Stand 107

Ein weites Themenfeld mit zunehmender Bedeutung. Eckhard Steinicke stellt für die bautec auch 2016 ein umfangreiches Informations- und Vortragsangebot zusammen. Dabei stehen Brandschutz und Luftreinhaltung im Vordergrund.

GSB GmbH: Geruchsreduzierung mittels Ionen und Ozon

Umluftgerät LH-UL250 (Bild:GSB)

Umluftgerät LH-UL250 (Bild:GSB)

Müllräume sind keine Aufenthaltsräume, müssen aber die Mieter oder Nutzer vor den üblen Abfallgerüchen schützen. Dies kann so geschehen, dass die Raumluft durch Umluft gereinigt wird. Durch einen Anteil an Ozon, wie es auch in der Natur vorkommt, werden die Gerüche bei getrennter Erzeugung von Ionen im Ansaug-Aktivkohlefilter sehr stark reduziert. Die Montage an der Decke mit vier Befestigungspunkten ist einfach, kostengünstig und die optimale Befestigungslösung. Ebenso lassen sich diese Geräte in Raucher- und Lagerräumen von Gaststätten oder Firmen bestens einsetzen. Sehr geringe Betriebskosten und eine einfache Wartung sind weitere positive Merkmale der Umluftgeräte LH-UL250 (Bild) der GSB GmbH. Die Besucher der bautec können sich darüber sowie über viele weitere innovative Geräte, Systeme und Lösungen auf dem Innovationsmarkt Gebäudetechnik in Halle 23a ausführlich informieren.

GSB Gesellschaft für sicherheits- und brandschutztechnische Komponenten und Anlagen mbH
D-Nürnberg
http://www.gsbmbh.com/

Steinicke Handelsgesellschaft: Luftverbesserung und Energieeinsparung

Durch Verwendung von Normgeometrien ist die Aufnahme variabel gestaltet. Der Universal-Hygieneturm LH-HGS 3000 kann so verschiedene Filterarten und Filterklassen sowie Ozongeneratoren und Ionisatoren aufnehmen. (Bild: Steinicke)

Durch Verwendung von Normgeometrien ist die
Aufnahme variabel gestaltet.
Der Universal-Hygieneturm LH-HGS 3000 kann so
verschiedene Filterarten und Filterklassen sowie
Ozongeneratoren und Ionisatoren aufnehmen.
(Bild: Steinicke)

In vielen Gebäuden ist nicht nur die hohe CO2-Belastung das Problem, sondern auch die hohe Konzentration von Feinstäuben, Gerüchen, schadstoffhaltigen Ausdünstungen (VOC), Keimen, Viren und Bakterien. Die Atemluft wird von Feinstaub, Gerüchen, Schadstoffen und anderen Belastungen mittels Luftsauerstoff-Aktivierung (Ionisierung) im Umluftbetrieb gereinigt. Sauerstoff gelangt in ausreichenden Mengen mit einer RLT-Anlage oder durch geöffnete Türen und Fenster in die Räume. Mit dem Universal-Hygieneturm LH-HGS 3000 (Bild) lässt sich neben der Luftverbesserung sehr viel Energie einsparen, da beim Umluftbetrieb eine zusätzliche Erwärmung oder Kühlung der umgewälzten Luft entfällt. Mit CO2-Sensoren kann sichergestellt werden, dass sauerstoffreiche Frischluft über kleine RLT-Anlagen den Räumen in ausreichenden Mengen nach DIN EN 13669 zugeführt wird. Der Einsatz des Universal-Hygieneturm LH-HGS 3000 senkt den Krankenstand und auch die Betriebskosten.

Steinicke Handelsgesellschaft für luft- und brandschutztechnische Bauelemente mbH
D-Berlin
www.e-steinicke.de

EFS Schermbeck: Geräuschlos durch Ionenwind

Luftreinigungsgerät ECO CLEAN (Bild: EFS)

Luftreinigungsgerät ECO CLEAN (Bild: EFS)

Die ECO CLEAN-Innovation (Bild) von EFS Schermbeck reinigt belastete Luft von allen Substanzen wie ultrafeine Staubpartikel, Wohngifte aus Möbeln und Teppichen, Sporen, Allergene, Pollen, Keime, Bakterien und Viren. Und dies ohne jegliche Lärmbelästigung durch den erzeugten Ionenwind. An der Luftaustrittsöffnung tritt die gewünschte, von allen Schadstoffen befreite, „gesunde Luft“ aus. Die variabel einsetzbaren Geräte haben bei einer Luftleistung von 60/100 m³/h 10 W und bei 80/150 m³/h 15 W Stromkosten je Stunde. Bei einer täglichen Betriebszeit von circa zwölf Stunden verursachen sie im Monat 1,10 bis 1,60 Euro Stromkosten. Nach sechs Monaten sind eine einfache Wartung und der Austausch des etwa 50 Euro kostenden Aktivkohlefilters erforderlich. Die etwas höhere Investition für ein deutsches Produkt und deutsche Partner lohnt sich laut Aussteller für die Raumluft-Qualitätsverbesserung und gleichzeitig die Senkung der Betriebskosten.

EFS Schermbeck GmbH
D-Schermbeck
http://www.efs-schermbeck.de/

Systemmanager erhöht Planungssicherheit im Brandschutz

HOSCH Gebäudeautomation: rigentoS3-Systemmanager erhöht Planungssicherheit im Brandschutz

rigentos3_plus-x

Entrauchungssystem rigentoS3

Mit der neuen TÜV-zertifizierten Entrauchungssteuerung von HOSCH Gebäudeautomation greifen Anlagen- und Brandschutztechniker auf ein Komplettsystem mit besserem Sicherheitskomfort und vereinfachter Installation zurück. Das bis zu SIL3-zertifizierte rigentoS3-Entrauchungs-Komplettsystem (Bild) vermeidet Kostentreiber – wie zeitraubende Einzelzulassungen oder hoher Aufwand bei der Dokumentation und Verkabelung – durch integrierte Tools auf einfachste Weise. Neben einer integrierten Risikoanalyse zeichnet sich das System durch zeitsparende Parametrierung statt aufwendiger Einzelprogrammierung aus. Das PC-Planungs-Tool „rigentoPlan“ übernimmt die Risikoanalyse und Dokumentation und erleichtert Ausschreibungen dank einer GAEB-Schnittstelle zur Übertragung von Ausschreibungstexten. Darüber hinaus konfiguriert das integrierte PC-Konfigurations- und Inbetriebnahme-Tool „rigentoEng“ die Ansteuerung von Aktoren und Sensoren durch das rigontoS3-System.

HOSCH Gebäudeautomation GmbH
D-Teltow
http://www.hosch-ga.de/

Fachvorträge:

Datum: 16. Februar 2016 – 19. Februar 2016
Zeit: 10:00 – 17:30
Ort: Halle 23 A, Stand 107
Moderation: Geschäftsführer Eckhard Steinicke, Lüftung und Brandschutz

Zum Programm: http://aktionskreis-energie.de/events/luftqualitaet-und-lueftungstechnik/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*