Intersolar Branchentreff in München

Smart Renewable Energy, Drohnen und Digitalisierung: Die Themen der Intersolar Europe Conference 2017

Weltweit investieren immer mehr Photovoltaik-Anlagenbauer in Großkraftwerke – was eine Reihe an neuen Themen für die Branche mit sich bringt. Wie sie diese „PV Power Plants“ finanzieren, welche Märkte in Zukunft relevant werden und welchen Stellenwert Smart Renewable Energy genießt, also die Verknüpfung von Energieerzeugung, -Speicherung und -Management, darüber diskutieren Experten auf der Intersolar Europe Conference am 30. und 31. Mai 2017 im Internationalen Congress Center München (ICM). Die Veranstaltung läuft parallel zu Intersolar Europe, der weltweit führenden Fachmesse für die Solarwirtschaft und ihre Partner (31. Mai bis 2. Juni). Die Konferenz wird in diesem Jahr erstmals vom neuen Chairman Dr. Pierre-Jean Alet angeführt.

Die Photovoltaik-Branche wächst weiter. Vor allem Großkraftwerke treiben derzeit den internationalen Zubau weiter voran. Themen wie Finanzierung, Management, Betrieb und Wartung (Operation and Maintenance/O&M) der Anlagen werden deshalb immer wichtiger. Die Zukunft der großen Anlagen ist deshalb auch eines der Schwerpunktthemen auf der Intersolar Europe Conference. Gleich mehrere Sessions beschäftigen sich damit: In „PV Power Plants: Forecasting Technologies“ wird es um neue Prognosetechniken gehen mit dem Ziel, meteorologische Vorhersagen besser in die Prozesse integrieren zu können. Die Vortragsrunde „PV Power Plants: Operation & Maintenance Business“ thematisiert das wachsende Geschäftsmodell rund um die Wartung der PV-Anlagen und deren Optimierung der Anlagerentabilität. Ein Thema, das die Session „PV Power Plants: The Versatility and Impact of Drones & Robots“ behandelt, wird in diesem Zusammenhang auch der Einsatz von Drohnen und Robotern sein.

Smart Renewable Energy: Wohin führt die Intelligenz der Stromnetze?

Immer mehr Stromerzeugungsprojekte kombinieren verschiedene Arten erneuerbarer Energien, die in sogenannten Hybridkraftwerken gebündelt werden. In der Session „Smart Renewable Energy: Renewable Hybrid Plants“ geht es um neue Herausforderungen solcher Projekte. Darüber hinaus beschäftigt sich die Branche mit Vernetzung und Dezentralisierung, Sharing, Digitalisierung, Smart Grids und Big Data, einem Bereich, der in der gesamten Industrie diskutiert wird. Die Session „Smart Renewable Energy: Digitalization, Energy Clouds & Big Data“ nimmt sich der Aufgabe an, Datenmanagement und die Sicherheit der erhobenen Daten unter die Lupe zu nehmen und wirft unter anderem die Frage auf: Wie funktioniert ein schneller Datenzugriff für die unterschiedlichen Marktteilnehmer unter Beachtung von Sicherheit und Kontrolle?

Globale Finanzierungstrends für die Photovoltaik-Industrie

Die Zukunft klassischer Versorgungsverträge wirft im Zusammenhang mit der Finanzierung von Solarkraftwerken neue Fragen auf. Die Bedenken in der Branche: Der Einfluss von Ratingagenturen wächst und neue Finanzierungsrunden könnten dadurch unsicherer werden. Die Session „Solar Merchant PV Power Plants/The Role of Rating Agencies/Insurances“ thematisiert die Rolle der Ratingagenturen, aber auch die der Versicherungen, deren Angebote sich im Kontext der globalen Finanzierung verändert haben.

Marktanalyse: Wo steht der PV-Weltmarkt?

Auch 2017 veröffentlicht SolarPower Europe exklusiv auf der Intersolar Europe Conference den Marktanaylsebericht „Global Market Outlook 2017-2021“ (30. Mai, 10:15 Uhr). Der Bericht enthält eine Fünf-Jahres-Prognose für den Weltmarkt, mit neuen Zahlen und Fakten für voraussichtliche Wachstumsmärkte, entscheidende Treiber sowie die zu erwartende Marktentwicklung. In weiteren Sessions werden der amerikanische, asiatische und afrikanische Markt genauer unter die Lupe genommen. Im vergangenen Jahr kamen 70 Prozent der weltweiten Nachfrage aus Asien und den wichtigen Märkten China, Indien sowie Japan. Es ist zu erwarten, dass die Nachfrage aus Ländern wie den Philippinen, Vietnam, Myanmar, Indonesien und Thailand in Zukunft steigen wird. Auch für den afrikanischen Kontinent bedeutet der steigende Stromverbrauch ein positives Marktumfeld. Besonders Nigeria, Ghana, Uganda und Kenia stehen hierbei im Fokus.

Die Intersolar Europe 2017 findet vom 31. Mai bis 02. Juni 2017 auf der Messe München statt.

www.intersolar.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*