Deutscher Fassadenpreis für VHF ausgeschrieben

Zwischen Hauswand und Dämmung wird eine Installationsebene eingearbeitet, in der vor allem eine Wandheizung von außen integriert wird, die aber auch für weitere nötige haustechnische Installationen wie Lüftungskanäle genutzt werden kann. Zudem wird bei dieser Technik die Außenwand zu einem großen Wärmespeicher, der die eingesetzte Energie noch effektiver nutzbar macht.

Deutscher Fassadenpreis 2018 für vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF)

Mit dem renommierten Deutschen Fassadenpreis 2018 für VHF würdigt der Fachverband für vorgehängte hinterlüftete Fassaden (FVHF) bereits zum zwölften Mal außergewöhnliche planerische Leistungen von Architekten und Ingenieuren im Auftrag ihrer Bauherren/Investoren.

Bis zum 18. Mai 2018 haben Architekten und Bauingenieure nun wieder die Möglichkeit herausragende Projekte in den Fokus zu rücken. Eine hochkarätig besetzte Jury kürt innovative nachhaltige Fassadenlösungen, die gestalterische, technische und wirtschaftliche Vorzüge gleichermaßen vereinen. Am 13. September 2018 prämiert der Verband die Projekte im Rahmen einer Festveranstaltung in Berlin.

Zur Teilnahme zugelassene Projekte müssen nach dem 1. Januar 2015 und vor dem 18. Mai 2018 in Deutschland fertiggestellt und mit Vorgehängten Hinterlüfteten Fassaden (VHF) nach DIN 18516-1 ausgeführt worden sein. Bis zu drei Projekte können bis zum 18. Mai 2018 online eingereicht werden. Im Juni wählt die Fachjury einen Deutschen Fassadenpreis 2018 für VHF und prämiert ihn mit EUR 5.000. Weitere Anerkennungen werden zusätzlich mit insgesamt EUR 5.000 dotiert.

Die Auslobungsunterlagen mit allen weiteren Informationen zur Einreichung finden Sie unter
www.deutscherfassadenpreis.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*