Nationale Projekte des Städtebaus werden gefördert

Das Bundesbauministerium rief kürzlich die Förderrunde 2018/2019 für Nationale Projekte des Städtebaus aus.

Weichenstellung zur Projektförderung

Von 2014 bis 2017 wurden über das Programm „Nationale Projekte des Städtebaus“ bisher 102 Vorhaben mit einem Gesamtvolumen an Bundesmitteln von rund 302 Mio. € in das Programm aufgenommen, so das Ministerium.

Die Premiumprojekte sollen deutliche Impulse für die Stadtentwicklung in Deutschland auslösen. Die große Resonanz auf die bisherigen Projektaufrufe zeigt, dass es in deutschen Städten und Gemeinden ein großes Potenzial an herausragenden Vorhaben des Städtebaus gibt. Dieses Potenzial gilt es zu nutzen. Ich erwarte auch in der Förderrunde 2018/2019 wieder eine Vielzahl qualifizierter Projektanträge und dass die Städte ausgiebig von den zusätzlich vom Bund bereitgestellten Mitteln Gebrauch machen“, so Marco Wanderwitz.

Gefördert werden investive sowie konzeptionelle Projekte mit besonderer nationaler bzw. internationaler Wahrnehmbarkeit, mit überdurchschnittlichem Investitions-volumen und mit einer hohen städtebaulichen und baukulturellen Qualität.

Die Kommunen sind aufgerufen, bis zum 30. November 2018 geeignete Projekte beim Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) einzureichen.

Link:
www.nationale-staedtebauprojekte.de (Projektaufruf 2018/2019)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*