Forschen für die Kreislaufwirtschaft

Mit Freunden teilen-Es werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen.

12 Millionen Euro für die 2. Ausschreibung – FTI-Initiative Kreislaufwirtschaft

Die mehrjährige FTI-Initiative „Kreislaufwirtschaft“ unterstützt mit jährlichen Ausschreibungen innovative Forschungs- und Entwicklungs-vorhaben und stärkt damit die langfristige Wettbewerbsfähigkeit des österreichischen Wirtschaftsstandortes. Sie trägt wesentlich zur Umsetzung nationaler und europäischer Strategien im Bereich Kreislaufwirtschaft und Bioökonomie sowie der Sustainable Develop- ment Goals der United Nations (UN) bei. Damit wird ein substanzieller Beitrag zum Ausbau der Technologie- führerschaft sowie zur Lösung von drängenden gesellschaft- lichen Herausforderungen wie Klimakrise und Ressourcenknappheit geleistet.

Für die ausgeschriebenen Förderinstrumente „Kooperative F&E-Projekte“ und „F&E-Dienstleistungen“ stehen in dieser Ausschreibung insgesamt 12 Millionen Euro zur Verfügung.

Was wird gefördert?
Ausschreibungsschwerpunkte sind kooperative F&E-Projekte in den Bereichen

  • Innovation für ein kreislauffähiges Wirtschaften
  • Nutzungsintensivierung von Gütern
  • Reststoffe und Recycling

Darüber hinaus wird eine F&E-Dienstleistung zum Thema „Verortung von Innovationspotenzialen im Bereich Elektro- und Elektronikgeräte“ finanziert.

Was sind die Einreichkriterien bzw. -fristen?
Kooperative F&E-Projekte müssen das Kooperationserfordernis gemäß Instrumentenleitfaden erfüllen. Die Projektlaufzeit darf maximal 36 Monate betragen und die Förderung liegt zwischen 100.000 bis maximal 2 Mio. Euro. Die Einreichung ist bis 22.06.2022 um 12:00 möglich.

Was brauche ich für eine Einreichung?
Die Einreichung erfolgt mittels online Antrag im FFG eCall System. Nach Ende der Einreichfrist werden die Projekte bzw. Angebote in einem einstufigen Juryverfahren bewertet und gereiht.

Wie hoch ist die Förderung?
Je nach Organisationsart und –Größe kann die Förderung bei Kooperativen F&E-Projekten bis zu 85% der Projektkosten betragen. Die F&E-Dienstleistung wird bis zu einem Betrag von 60.000 € netto zu 100% gefördert.

Wer wird gefördert bzw. finanziert?
Es können Einrichtungen für Forschung und Wissensverbreitung, Unternehmen und sonstige nicht-wirtschaftliche Einrichtungen gefördert bzw. finanziert werden. Die Teilnahme ausländischer Partner ist unter Berücksichtigung der in den Instrumentenleitfäden festgehaltenen Kriterien möglich.

Mehr lesen: https://www.ffg.at/2-ausschreibung-fti-kreislaufwirtschaft


Mit Freunden teilen-Es werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*