Autor: innomedia

Ressourcenschonung als Geschäftszweck

RAiN-Anlagenbau UG am Start – Erste Firmengründung bei ZIM/NEMO-Netzen Das im Großraum Aachen angesiedelte Firmennetzwerk RAiN schreibt mit der im November erfolgten Gründung der RAiN-Anlagenbau UG zugleich auch im Bundeswirtschaftsministerium Fördergeschichte. Seit zwei Jahren vom Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) gefördert,…

Innovationen für Medienberichte gefragt

„Vertriebsnahe Pressearbeit“ als zusätzliche Marketingchance für Innovative-Warum ausgerechnet Kreative die Presse nutzen sollten! Praktische Medienbeispiele decken Potential in der Wissensvermittlung auf. Die meisten Innovationsunternehmen, egal ob gerade gegründet oder etabliert, stehen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit immer noch skeptisch gegenüber; die…

Start für einzigartigen Technologiesprung

  Leichtbau-Cluster: Automatisierung statt Handarbeit bei Faserverbundmaterialien   Dresden. Noch immer werden die für Flugzeuge, Maschinen und Automobile verwendeten Werkstoffe des 21. Jahrhunderts in aufwändiger Handarbeit vorgefertigt: superleichte Faserverbund- materialien. Die deutsche Textilforschung will dieses Technologie-Paradoxon, das in allen Industriestaaten…

Tabubruch im Vertrieb erklärungsbedürftiger Innovationen

Wirtschaftlich komplizierte Zeiten bedingen auch im Vertrieb ein Umdenken. Den ehernen Leitsatz, hochkomplizierte Systeme oder Projektgeschäfte ließen sich nur durch eigenes Stammpersonal verkaufen, führt ein norddeutsches Spezialistenteam ad absurdum. Nach Aussage der 2004 gegründeten Bremer Vertriebs- und Unternehmensberatung Competence lassen…

Feuer und Flamme für Industrieöfen

Firmennetzwerk EMo schließt mit energieeffizienter Modernisierung Angebotslücke Mühlheim/Ruhr. Ein Firmennetzwerk besetzt mit seinem einzigartigen Angebot zur energieeffizienten Aufarbeitung von industriellen Ofenanlagen ein umweltrelevantes und zugleich umsatzstarkes Zukunftsfeld: EMo – Energieoptimierte Modernisierung von Ofenanlagen. Seit rund 500 Tagen am Markt, vermeldete…

Fachwerk 2.0 für Deutschen Umweltpreis nominiert

Der Begriff ist der Weg in die Zukunft: Fachwerk 2.0. Naturintegriertes Bauen kann und soll demnächst mit industrieller Vorfertigung genormter Lehm/Hanf-Ziegel über den Großraum Berlin hinaus für Bauherren von Privat- und Geschäftsgebäuden und selbst Hallen auch preislich interessant werden.