Abgasnachbehandlung für Dieselmotoren


Bei umweltschonenden und nachhaltigen Abgasnachbehandlungstechnologien von Dieselmotoren müssen sich Fuhrparkmanager zum größten Teil auf gesetzliche Vorgaben und Lösungsangebote aus der Industrie verlassen. Zukunftsstrategien und Stand der Technik standen zur 7. FAD- Konferenz im Focus internationaler Branchenkenner.


„Herausforderung – Abgasnachbehandlung für Dieselmotoren“


Über 200 Teilnehmer aus dem In-und Ausland folgten der Einladung zur zweitägigen Veranstaltung des FAD e.V.nach Dresden

fad_saal
210 Teilnehmer aus 9 Ländern und 15 Aussteller kamen Anfang November 2009 zur 7. FAD- Konferenz

Diesel-Partikelemissionen aus Industriemotoren, PKW, LKW und Baumaschinen (On- und Off-Road) verursachen Gesundheitsschäden und stehen im Zusammenhang mit dem „Global Warming“- Effekt in der Diskussion. Anreize für lokale und regionale Nachrüstprogramme wie Einfahrverbote in Umweltzonen oder Vorgaben bei der Vergabe öffentlicher Aufträge sowie die Steigerung der Energieeffizienz und Erhöhung der Umwelt- verträglichkeit sind seit einigen Jahrzehnten die treibenden Kräfte bei der Weiterentwicklung von Verbrennungsmotoren.



Fazit:


Für die meisten Nutzfahrzeug- und Non-Road- Anwendungen sind derzeit keine wirklichen Alternativen zum Dieselmotor absehbar. Alternativen für lokal emissionsfreie Elektroantriebe stehen erst am Anfang und deren Realisierung stellt eine echte technologische Herausforderung der nächsten Jahre dar. So werden Fahrzeuge und stationäre Arbeitsmaschinen und Anlagen noch viele Jahrzehnte mit Verbrennungsmotoren angetrieben, daher müssen durch neue Entwicklungen Kraftstoffverbrauch und Schadstoffemissionen weiterhin verbessert werden. Dieses kann nur durch eine Kombination eines äußerst effizienten Verbrennungsprozesses mit einer unter allen Einsatzbedingungen optimal funktionierenden Abgasnachbehandlung realisiert werden.


In vier Sektionen mit insgesamt 23 Vorträgen wurden Lösungsansätze und Entwicklungsschwerpunkte der Abgasnachbehandlungstechnologien sowohl für den Pkw-Bereich als auch für Nutzfahrzeug- und Großdieselmotoren vorgestellt.


Themen: Aktuelle Rahmenbedingungen zur Umsetzung der nächsten Emissionsstufen -verbrauchsoptimierte Emissionskonzepte- Nachrüstung – Stand der Technik? – neue Werkstoffe und Komponenten


Tagungsband Alle Beiträge der Konferenz sowie Bildmaterial der Veranstaltung werden als CD mit gedrucktem Tagungsband inkl. Teilnehmerliste von der FAD-Geschäftsstelle ab Dezember 2009 zur Verfügung gestellt. Preis: 46,00 € (brutto = netto) – portofrei innerhalb Deutschlands, Österreichs und der Schweiz.


www.fad-diesel.de



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*