Staatspreis Innovation 2009


Sechs Unternehmen für den Staatspreis Innovation nominiert

Wirtschaftsminister Mitterlehner würdigt innovativstes Unternehmen Österreichs


Am Mittwoch, 24. März 2010, wird Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner Österreichs innovativstes Unternehmen mit dem Staatspreis Innovation 2009 auszeichnen. Der Staatspreis wird jedes Jahr vom Wirtschaftsministerium vergeben und von der Förderbank Austria Wirtschaftsservice (aws) organisiert und durchgeführt.


Insgesamt wurden 639 Projekte bei den Landesinnovationswettbewerben eingereicht, davon wurden 24 zum Staatspreis Innovation entsandt. Aus diesen hat nun eine Experten-Jury sechs Firmen zur höchsten Auszeichnung für innovative Unternehmen nominiert. Darüber hinaus wird Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl im Rahmen der Staatspreis-Gala den Sonderpreis ECONOVIUS verleihen, der an das innovativste kleine und mittlere Unternehmen (KMU) geht.


Die sechs Nominierten für den Staatspreis Innovation 2009 sind:
Kärnten:
Infineon Technologies Austria AG
Projekt: Ultra-Dünnwafer-Technologie für Energiesparchips von morgen
Ziel: Steigerung der Energieeffizienz von z.B. Haushaltsgeräten, Kraftfahrzeugen mit Elektro-/Hybridantrieb und von Geräten aus der Unterhaltungselektronik


Niederösterreich:
Backhausen interior textiles GmbH
Projekt: Returnity – Wiederverwertbare Flammhemmendstoffe aus Trevira CS
Ziel: Herstellung von umweltfreundlichen und völlig rückstandsfreien recyclingfähigen Möbel- und Dekorstoffen


Oberösterreich:
Robert Bosch AG, Dieselentwicklung Linz
Projekt: Common Rail Injektor für Nutzfahrzeuge
Ziel: Reduktion von Emission und Kraftstoffverbrauch von Nutzfahrzeugen


Steiermark:
Binder+Co AG
Projekt: Sensorsystem zur Aussortierung von Sonderglas aus Recyclingglasscherben
Ziel: Effiziente Entfernung von Störstoffen aus der Altglassammlung


Salzburg:
Schunk Bahn- und Industrietechnik GmbH
Projekt: Hochgeschwindigkeitswippe für Dachstromabnehmer
Ziel: Neuartiges Federungssystem für Hochgeschwindigkeitszüge zur Verbesserung des Kontaktverhaltens zwischen Oberleitung und Stromabnehmer


Vorarlberg:
Doppelmayer Seilbahnen GmbH
Projekt: Sesselbahn mit optimaler Schutzfunktion für Kinder
Ziel: Erhöhung der Sicherheit bei der Beförderung von Kindern mit Sesselliften


Die neun Nominierten für den Sonderpreis ECONOVIUS sind:
– Bautenschutz Buschek GmbH, Burgenland
– Glaunach GmbH, Kärnten
– Happy Plating GmbH, Niederösterreich
– M-A-S Maschinen und Anlagenbau Schulz GmbH, Oberösterreich
– Tyromotion GmbH, Steiermark
– Hass + Sohn Ofentechnik GmbH, Salzburg
– MP Sport GmbH, Tirol
– A.M.I. Agency for Medical Innovations GmbH, Vorarlberg
– Led-Worx Mechatronik Entwicklungs- und VertriebsGmbH, Wien

Verleihung Staatspreis Innovation 2009 und Sonderpreis ECONOVIUS
24. März 2010
Beginn: 18.30 Uhr
Ort: Orangerie Schloss Schönbrunn, 1130 Wien


Zur Veranstaltung



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*