Neue Ampelregelung für PKW


Pkw-Energieverbrauchskennzeichnung – Entwurf neuer Verordnung gegenüber EU-Kommission notifiziert


Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat am 13. 10.2010 den Entwurf zur Änderung der Pkw-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung (Pkw-EnVKV) gegenüber der EU-Kommission notifiziert. Zuvor waren Länder und Verbände zum Entwurf angehört worden.


Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Rainer Brüderle: „Mit dem heute gegenüber der EU-Kommission notifizierten Entwurf haben wir ein zukunftsfähiges Modell vorgelegt. Wir verbessern die bisherige Form der Verbraucherinformation, indem wir eine farbige Energieeffizienzskala einführen. Zugleich nehmen wir wichtige Anpassungen an neue Entwicklungen vor, insbesondere im Bereich Elektromobilität. Ich werde in den Diskussionen auf europäischer Ebene für das deutsche Modell werben.“


Der Entwurf sieht eine relative Verbrauchskennzeichnung vor. Danach bestimmt sich die Energieeffizienz des einzelnen Fahrzeugs auf der Grundlage der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Fahrzeugmasse. Im Unterschied zu absoluten Kennzeichnungsmodellen anderer EU-Staaten, die die Energieeffizienz allein auf der Grundlage des CO2-Ausstoßes ermitteln, können Effizienzunterschiede mit dem deutschen Entwurf in allen Fahrzeugsegmenten differenziert dargestellt werden. Anreize zur Herstellung effizienterer Fahrzeuge werden damit nicht nur für größere, sondern auch für kleinere Fahrzeuge gesetzt, die in der Masse den Hauptausstoß an CO2 verursachen.


Im Anschluss an die Notifizierung und nach Ablauf der hiermit verbundenen Stillhaltefrist wird der Entwurf voraussichtlich Anfang 2011 dem Bundesrat zugeleitet, dessen Zustimmung zum Inkrafttreten erforderlich ist.


BMWI-Download Entwurf

Änderung der Pkw-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*