Baugrund zerstörungsfrei stabilisieren

Gebäudeschonendes Sanierungsverfahren auf der bautec

 

Die Ursache für Setzungsschäden liegt oft nicht in der Konstruktion des Fundaments, sondern ist eher im Untergrund zu suchen. Zur dauerhaften Lösung liegt es nahe, den Baugrund unter der Konstruktion zu verdichten und zu verstärken. Aus den Erfahrungen bei der Anhebung abgesackter Betonböden entstand eine spezielle Injektionshebetechnik: URETEK-DeepInjection®.

 

Durch die Injektion eines Zweikomponenten-Expansionsharzes (Bild) werden der Baugrund verstärkt und abgesackte Fundamente angehoben. Präzisions-Laserempfänger am Baukörper registrieren diese Bewegung. Präventiv lässt sich auch die Tragfähigkeit von Fundamenten und Betonböden erhöhen, bevor es zu Setzungsschäden kommt. Das URETEK-Verfahren ist eine praxisbewährte Alternative zu konventionellen Sanierungsverfahren. Kurze Baustellenzeit, keine Zerstörung der Umgebung, kein Schmutz und Lärm sind Kennzeichen der neuen Injektionsmethode. Technische Berater sorgen bundesweit für eine kompetente Vor-Ort-Betreuung vom ersten bis zum letzten Sanierungsschritt.

 

http://www.uretek.de/

 

bautec: Internationale Fachmesse für Bauen und Gebäudetechnik 21. – 25. Februar 2012
Halle 21/112

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*