Kategorie: Wasser

Klärschlamm auf Äcker beinhaltet Mikroplastik

Wird Klärschlamm auf Äcker gegeben, kann Mikroplastik tief in den Boden und auf angrenzende Felder geraten Dass Klärschlamm aus städtischen Anlagen einen hohen Anteil an Mikroplastik enthält, zeigten schon frühere Studien.  Der Verdacht lag nahe, dass die Nutzung solcher Schlämme…

Lichtverschmutzung führt zum Insektensterben im Wasser

Die zunehmende Unart Gärten mit Solarleuchten auch bei Abwesenheit in der Nacht zu beleuchten befördert das Insektensterben. Neue Forschungsergebnisse des Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB), zeigen jetzt, dass die Lichtverschmutzung  – also zu viel künstliches Licht zur falschen Zeit am falschen Ort vermutlich ein Grund für das weltweite Insektensterben, auch im Wasser, ist.

Emissionsfreie und mobile Reinigung von Container und Containerplätze neu aufgestellt

Umweltschutz und Nachhaltigkeit: Seit März 2021 bietet Vebego in Zusammenarbeit mit Oecogreen Container-Service AG eine nachhaltige und emissionsfreie Reinigung von Abfallcontainern und Containerplätzen an. Oecogreen ist ein Zürcher Start-up, das schweizweit nachhaltige und umweltschonende Dienstleistungen rund um Reinigung, Reparatur und…

ACHEMA 2022 findet im August statt

Die ACHEMA 2022 – das Weltforum für die Prozessindustrie –, ursprünglich geplant vom 4. bis 8. April 2022, wird vom 22. bis 26. August 2022 auf dem Frankfurter Messegelände stattfinden. Diese Entscheidung fiel Mitte Dezember angesichts der zunehmenden Unsicherheit durch…

Run auf Deutschen Umweltpreis 2022 gestartet

DBU startet Auswahlverfahren: Vorschläge für hochdotierte Auszeichnung bis Januar 2022

Er zählt zu den renommiertesten und höchstdotierten Ehrungen Europas: Der Deutsche Umweltpreis in Höhe von insgesamt 500.000 Euro wird jährlich von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) mit Sitz in Osnabrück vergeben, 2022 zum 30. Mal und dann in Magdeburg.

Nominierungen für dena Energy Efficiency Award 2021 stehen fest

Die Jury des Wettbewerbs mit Vertretern aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Medien hat aus rund 130 eingereichten Bewerbungen siebzehn vorbildliche Projekte für den Energy Efficiency Award 2021 ausgewählt. Ihre Bewertungskriterien waren u. a. eine besonders hohe Energieeinsparung, Klimaschutzrelevanz, Innovation und Wirtschaftlichkeit. Am 8. November werden sechs der Nominierten auf dem dena Energiewende-Kongress in Berlin mit dem internationalen Preis ausgezeichnet.

Hochwasserrisiken falsch eingeschätzt

Um Hochwassergefahren besser einschätzen zu können, sollen Gefahrenkarten historische Daten einbeziehen. Dafür plädieren Forschende am CEDIM – Center for Disaster Management and Risk Reduction Technology des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Das CEDIM hat einen ersten Bericht zur Flutkatastrophe in…