Neuer PV-Einspeisetarif soll Markt beleben



Britischer Einspeisetarif für Photovoltaik könnte 250 MW Solarstromkapazität bis 2011 schaffen


Dem globalen Analysten IMS Research zufolge wird die von der britischen Regierung angekündigte Einführung eines Einspeisetarifs für Photovoltaikanlagen das Photovoltaik-Segment des Landes beleben.


Laut IMS Research (www.imsresearch.com) sind Photovoltaikanalagen in Großbritannien noch sehr selten anzutreffen, da die Regierung zum Ausbau des Anteils der Stromgewinnung aus erneuerbaren Ressourcen bisher vor allem auf Kernkraft und Windenergie gesetzt hat. Nach der heutigen Ankündigung, bis zu 0,413 Britische Pfund (0,47 Euro) je kWh für Systeme mit bis zu 5 MW zu zahlen, wird mit einer schnellen Belebung der Nachfrage nach Photovoltaik- anlagen und der Bildung eines neuen Markts der Solarstromerzeuger gerechnet.


Ash Sharma, Leiter des Bereichs Renewable Energy Research, kommentiert:
„Die Regierung hat einen noch höheren Einspeisetarif angekündigt als ursprünglich vorgesehen. Damit wird wahrscheinlich ein bedeutender Photovoltaikmarkt in Großbritannien geschaffen, auch wenn die Maßnahme aufgrund der erforderlichen Registrierung wohl erst nach einiger Zeit greifen wird. In Großbritannien, das über eine mit Deutschland vergleichbare Sonneneinstrahlung verfügt, wurden im Jahr 2009 ohne Einspeisetarif Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtkapazität von lediglich 5 MW installiert. Die Einführung des Einspeisetarifs könnte bereits im Jahr 2011 die Installation einer zusätzlichen Kapazität von 250 MW bewirken.“Dies steht einer in Deutschland während der vergangenen drei Jahre installierten Kapazität von 6.000 MW gegenüber.


Trotz der eher mäßigen Sonneneinstrahlung in Großbritannien könnten sich die Investitionen aufgrund der gesunkenen Preise für Photovoltaikkomponenten und des vorteilhaften Einspeise-tarifs innerhalb von 12 Jahren amortisieren. Sofern der Einspeisetarif eine umfassende Förderung der meisten Systemtypen zulässt und für 25 Jahre garantiert ist, erscheinen erhebliche Investitionen in diesem Sektor nunmehr zwangsläufig.


Über IMS Research


IMS Research ist Anbieter von Marktforschungs- und Beratungsdienstleistungen für ein breites Spektrum globaler Elektronik-, Strom- und Energiemärkte. Das Unternehmen unterhält seinen Hauptsitz in Wellingborough, Großbritannien, sowie Niederlassungen in Austin, Texas/USA,
und Schanghai, China. IMS Research veröffentlicht regelmäßig detaillierte Forschungs-ergebnisse für den Photovoltaikmarkt und zahlreiche weitere Segmente.www.imsresearch.com


www.imsresearch.com


Zur Originalmeldung (engl.)

BUSINESS WIRE/(rk)