Erster Linearspiegel im Einsatz

Mit Freunden teilen-Es werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  



Linearspiegel


Die isomorph Deutschland GmbH nimmt Pilotanlage zur Wärmegewinnung in Betrieb

Am 8. Juli wurde auf dem Gelände der Handwerkskammer für Oberfranken in Bayreuth das erste lineare Spiegelsystem Deutschlands, kurz „Linearspiegel“, gestartet.


24 Spiegel aus Aluminium, die immer optimal zur Sonne ausgerichtet sind, reflektieren und bündeln die Sonnenenergie auf einen zentralen Wärmetauscher, den 70 x 80 cm großen Solarempfänger. Über eine Wärmepumpe an das Heizungssystem der HWK angeschlossen, liefert die „Bayreuther Anlage“ genug Wärme, um die Mensa der HWK zukünftig umweltfreundlich zu beheizen – selbstverständlich auch bei bedecktem Himmel oder im Winter. Der in Bayreuth installierte „Linearspiegel“ wird Ergebnisse zur Weiterentwicklung des Produktes liefern. Darüber hinaus dient das System zu Schulungszwecken der Handwerkskammer für Oberfranken. Der Geschäftsführer der in diesem Jahr gegründeten isomorph Deutschland GmbH, Matthias Graßmann, sieht große Chancen für die Vermarktung des „Linearspiegels“, da das System gegenüber vergleichbaren Anlagen äußerst kostengünstig und nahezu wartungsfrei arbeitet. Die isomorph Deutschland GmbH strebt die Serienproduktion des „Linearspiegels“ am Firmensitz Bamberg in Oberfranken an.


Dr. Hans Graßmann, der Bruder des Geschäftsführers der isomorph Deutschland GmbH und Dozent an der physikalischen Fakultät der Universität Udine, Italien, ist der Entwickler des „Linearspiegels“. Die Firma isomorph s.r.l. – Italien wurde 2004 von Dr. Hans Graßmann mit dem Ziel gegründet, freie Forschung zu ermöglichen. Die wirtschaftliche Nutzung der gewonnenen wissenschaftlichen Erkenntnisse finanzieren die Isomorph s.r.l. – Italien. Eine der Forschungszweige stellt die Erforschung der effizienten Nutzung erneuerbarer Energien wie Windkraft und Solarenergie dar. In Italien wurde der erste Prototyp des Linearspiegels zwei Jahre lang erfolgreich auf seine „Alltagstauglichkeit“ getestet und weiterentwickelt. Die Solarthermie hat sich dabei gerade beim „Linearspiegel“ als sehr effizient erwiesen. In einer erweiterten Version wird der „Linearspiegel“ in Zukunft auch photovoltaisch Strom erzeugen.


Die isomorph Deutschland GmbH steht in direktem Kontakt zum Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit, welches die Evaluierung des „Linearspiegels“, mit bisher positiven Ergebnissen übernommen hat. Ein weiterer Schritt ist der angebotene Kooperationsvertrag für die Weiterentwicklung des „Linearspiegels“.


http://www.isomorph-deutschland.com



Mit Freunden teilen-Es werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*