WASSER BERLIN INTERNATIONAL 2011: Großer Zuspruch aus dem Ausland

 

Die WASSER BERLIN INTERNATIONAL 2011 ist erfolgreich gestartet.

 

BLUE PLANET - 1st Berlin Water Dialogues Eröffnung durch Harald Wolf, Bürgermeister von Berlin und Senator für Wirtschaft, Technologie und Frauen

Vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Erholung und der konjunkturellen Belebung steigt das Interesse ausländischer Interessenten an deutschen Investitions-
gütern. Die Aussteller zeigen sich über die gestiegene Zahl von internationalen Fachbesuchern sehr erfreut. Unter den zahlreichen ausländischen Delegationen waren bisher unter anderem Fachleute der Bereiche Trinkwasseraufbereitung und Abwasserbehandlung aus Algerien und eine Expertengruppe aus Kolumbien, die sich besonders für den Themenkomplex Umwelt- und Wassermanagement interessierte. Aus Belarus kamen eine 30-köpfige Abordnung des Bauministeriums und eine sechsköpfige Gruppe von Brunnenbau-Spezialisten. Erwartet werden zudem noch Wasserhochschutz-Experten aus Belarus. Aus Bulgarien reisten Vertreter des Ministeriums für die Regionale Entwicklung und Umweltschutz nach Berlin, aus China 15 Mitglieder der China Urban Water Association, aus Finnland 22 Vertreter der Bauämter, aus Frankreich zehn Vertreter von ECO ORIGIN, aus Honduras vier Bürgermeister und aus Kroatien 20 Wasser-Fachleute. Teilnehmerstarke Delegationen kamen auch aus Russland, Slowenien, der Ukraine sowie aus dem Irak.

 

Ebenso gestiegen ist die Internationalität auf Ausstellerseite. Die WASSER BERLIN INTERNATIONAL 2011 verzeichnet 696 Aussteller (2009: 704). Davon sind 195 aus dem Ausland, und zwar aus 34 Ländern (2009: 171 aus 27 Ländern). Immerhin bietet die Fachmesse in der deutschen Hauptstadt eine ideale Plattform für die Anbahnung und den Abschluss von internationalen Verträgen. Beispiel: Die Berliner Wasserbetriebe, die Berlinwasser International AG und MOSVODOKANAL, der Trinkwasserver- und Abwasserentsorger der russischen Hauptstadt, haben am zweiten Messetag (03.05.) einen Rahmenvertrag über die Zusammenarbeit unterzeichnet. Dabei geht es vor allem um Beratungsleistungen für die Optimierung des Betriebes in der 12-Millionen-Metropole. Auf großes Medieninteresse wird auch der heutige Start der Veranstaltung „Blue Planet“ stoßen.

 

Details dazu: www.blueplanet-berlin.com/berlin-water-dialogues-2011.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*