Kommunenwettbewerb für erneuerbare Energien

Mit Freunden teilen-Es werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  


Bioenergiedörfer am Start! Energieagentur unterstützt Gemeinden


Der Wettbewerb „Bioenergiedörfer am Start!“ richtet sich an Kommunen und Dörfer im Regierungsbezirk Freiburg, die ihre Energie- und Wärmeversorgung überwiegend auf Biomasse und andere erneuerbare Energien umstellen möchten. Fünf ausgesuchte Gemeinden erhalten geldwerte Leistungen in Höhe von je 20.000 Euro.


Noch bis zum 30. August können Kommunen und Städte oder andere regionale Strukturen aus dem Regierungsbezirk Freiburg teilnehmen, deren Größe 20.000 Einwohner nicht übersteigt. Eine Jury sucht unter allen Einsendungen fünf Dörfer oder Kommunen aus, die von kostenloser fachlicher und organisatorischer Hilfe in Form von Machbarkeitsstudien, Workshops und Informationsreisen profitieren können. „Viele Gemeinden haben sich bereits auf den Weg zu Bioenergiedörfern gemacht. Das Interesse an aktuellen Fördermitteln, Beratung und Information zu diesen Themen ist entsprechend groß“, so Rainer Schüle, Projektleiter der Kampagne Bioenergieregion SüdschwarzwaldPlus. Ziel der neuen Ausschreibung und der gesamten Kampagne Bioenergieregion Südschwarzwald ist es, die regionale Energie- und Wärmeversorgung überwiegend auf die Basis von Biomasse zu stellen, den Ausbau weiterer regenerativer Energien voranzubringen und Bioenergiedörfern in der Region zu unterstützen.


Die Gesamtförderung pro Kommune beläuft sich auf einen Gegenwert von insgesamt ca. 20.000 Euro. „Mit dieser Ausschreibung sollen im Unterschied zu anderen Wettbewerben ganz bewusst Gemeinden gefördert werden, die damit begonnen haben, das Potenzial von Biomasse für ihre Gemeinde auszuloten und mit der Umsetzung starten wollen. Ziel ist, dass weitere Kommunen im Regierungsbezirk von den wachsenden Erfahrungen und Angeboten profitieren und sich ebenfalls auf den Weg zu einer unabhängigen und nachhaltigen Energieversorgung machen“, erläutert Roland Schöttle vom Naturpark Südschwarzwald.


Die Ausschreibungsunterlagen und weitere Informationen befinden sich auf der Projekthomepage http://www.bioenergieregion-suedschwarzwald.de/. Besonders interessant dürften für Bioenergie-Aktive die Übersichten zu Wettbewerben und Fördermitteln des Bundes, des Landes Baden-Württemberg und des Regierungsbezirks Freiburg sein, die auf der Homepage als PDF-Download zur Verfügung stehen. Darin wird kurz und prägnant dargestellt wie, wer und welche technischen Verfahren von wem beim Thema Bioenergie und Biomasse derzeit von öffentlicher Hand finanziell unterstützt werden.


Initiatoren der Kampagne Bioenergieregion SüdschwarzwaldPlus und der Ausschreibung sind das Regierungspräsidium Freiburg, der Naturpark Südschwarzwald e.V., der Arbeitskreis Energie im Naturpark Südschwarzwald, die Handwerkskammer Freiburg, Badenova AG &Co KG und die Energieagentur Regio Freiburg, sowie der Verein Strategische Partner – Klimaschutz am Oberrhein e.V.


Mit Freunden teilen-Es werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*