Partnerland Schweden mit Clean Bio Heat

CleanBioHeat System FGR

Aus dem Partnerland Schweden der diesjährigen HANNOVER MESSE kommt das Startup Clean Bio Heat. Das junge Unternehmen stellt ein System vor, mit dem sich erstmals Wärme aus kondensiertem Rauchgas rückgewinnen lässt, bei gleichzeitig massiver Reduzierung der Rauchgaspartikel.

Das Startup Clean Bio Heat aus Schwedens Hauptstadt Stockholm ist ein junges Unternehmen der Energiewirtschaft, das mit dem FGR System eine bisher einzigartige technische Lösung entwickelt hat. Auf dem Partnerland-Gemeinschaftsstand der Swedish Energy Agency in Halle 12 der HANNOVER MESSE 2019 präsentiert das junge Unternehmen, wie sich mit dem FGR System Partikel im Rauchgas reduzieren lassen und gleichzeitig Wärme aus dem kondensierten Rauchgas rückgewonnen werden kann.

Für die Rückgewinnung der Wärme nutzt das FGR Abgase von Biomassekesseln im Leistungsbereich von 100 bis 1 000 Kilowatt. Um die Wärmerückgewinnung so effizient wie möglich zu gestalten, setzt Clean Bio Heat auf sein patentiertes Steuersystem für den Kondensationsprozess. Das dadurch erzeugte hohe Kondensationsniveau reduziert zugleich auch die Partikelemission. So werden größere Rußpartikel im Kondensat und kleinere Partikel in einem nachgelagerten Reinigungsschritt aufgefangen. Insgesamt soll die Partikelemission um bis zu 90 Prozent reduziert und gleichzeitig die Energieeffizienz um rund 20 Prozent verbessert werden. Die rückgewonnene Wärme wird in den Kessel zurückgeführt oder in einem sekundären Wärmesystem verwendet. Die Abgase der Anlage sind dank der der hohen Kondensation trocken und kühl, was die Gefahr von Kondensation im Schornstein ausschließt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*