Ausschreibung für Ergebnishaus aus Carbonbeton

Mit Freunden teilen-Es werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Im Rahmen des Bauforschungsprojektes C³ – Carbon Concrete Composite vergibt das Institut für Massivbau der Technischen Universität Dresden einen öffentlichen Auftrag zur Errichtung eines C³-Ergebnishauses aus Carbonbeton. Interessierte werden gebeten über die Auftragsberatungs- stelle Sachsen e. V. ihre Teilnahmeunterlagen bis zum  25.11.2019 um 14:00 Uhr einzureichen.

Auf der Aachen-Dresden-Denkendorf International Textile Conference in Dresden berichtete Manfred Curbach, C³ – Carbon Concrete Composite e. V., Dresden Institut für Massivbau, TU Dresden noch über die Erfolge der Forschung.

Das C³-Ergebnishaus soll als Versuchs- und Forschungsgebäude dienen und aus folgenden Teilen bestehen: zwei TWIST-Elementen aus doppelt-gekrümmten Schalen, einem zweigeschossigen BOX-Element aus Fertig- und Halbfertigteilen und einer Stahlkonstruktion mit Glasfassade. Das Gebäude soll sich über eine Gesamtfläche von ca. 220 m² erstrecken und sowohl einen Präsentationsraum für ca. 20 Personen, Labor-, Test- und Technikräume als auch sanitäre Einrichtungen beinhalten. Das C³-Ergebnishaus dient der Erprobung der neuartigen Carbonbetonbauweise, somit sollen alle Betonbauteile aus Carbonbeton angefertigt werden. Um dieses Vorhaben realisieren zu können, wird ein dreistufiger Vergabeprozess initiiert, um den bestmöglichen Lösungsansatz gemeinsam erarbeiten zu können. Die Ausführung des Bauvorhabens soll in dem Zeitraum vom 02.03.2020 bis 31.12.2020 erfolgen.

Hier geht`s zur Ausschreibung: Link

 

 


Mit Freunden teilen-Es werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*