Thermoelektrischen Hochtemperaturgenerator erfolgreich getestet

GMZ Energy, ein führender Anbieter fortschrittlicher Stromversorgungslösungen durch nanostrukturierte thermoelektrische Hochtemperaturgeneratoren („TEG“), gab am 11. Juni die erfolgreiche Vorführung eines TEG bekannt, der die in Kraftfahrzeugen anfallende Abwärme produktiv nutzen soll. Die von der Einheit erzeugte Abgabeleistung lag höher als die angestrebten 200 Watt. GMZ Energy konstruierte den TEG als Teil eines Forschungsprogramms für die Steigerung der Kraftfahrzeugeffizienz, das vom U.S. Army Tank Automotive Research, Development and Engineering Center („TARDEC“) finanziert und vom US-amerikanischen Energieministerium („Department of Energy, DOE“) verwaltet wird.

Das Ziel des TARDEC-TEG-Programms besteht darin, eine thermoelektrische Lösung zu entwickeln, die Abwärme direkt in elektrische Energie umwandelt und die Kraftstoffeffizienz durch eine Lastverringerung der Lichtmaschine erhöht. Das Projekt zielt ebenfalls darauf ab, die thermale Signatur zu verringern und Motorgeräusche zu dämmen, während gleichzeitig der Abgasdruckabfall minimiert werden soll. Das statische Design des TEG von GMZ Energy enthält keine beweglichen Teile, wodurch die für Militäranwendungen nötige hohe Zuverlässigkeit, mechanische Robustheit und leiser Betrieb erreicht werden. Bei den derzeit auf dem Schlachtfeld herrschenden Kraftstoffkosten von mehr als 10 USD pro Liter ist das US-Militär sehr daran interessiert, diese wirtschaftliche Lösung zur Kraftstoffeinsparung in einer breiten Reihe seiner Fahrzeuge einzusetzen. Zunächst wird es den TEG von GMZ Energy in einem Kampffahrzeug des Typs „Bradley“ testen.

http://gmzenergy.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*