Clever kombiniert-



Intersolar: Solarer Vollwärmeschutz mit integrierter Energiegewinnung


Neue Kombination der Energieernte im Bereich des Sicht-und Sonnenschutzes für Balkon- oder Terrassengeländer, Grund-
stücksmauern oder bei Fassaden bis hin zu Lärmschutzwänden, erlebt Premiere in Deutschland.


Energetisch hochwertige Flächen wurden bisher nicht ausreichend genutzt. Kärntner Tüftler suchten in der Marktnische der solaren Vollversorgung nach neuen Lösungsansätzen und entwickelten mit dem KombiAbsorber ein System mit energetischer Mehrfachverwendung. Die neuesten Entwicklungen und Projektergebnisse des Kärntner Unternehmens, bereits vor der Messe im Fokus der Öffentlichkeit, sind am Innovationsstand der Intersolar 2010 in München hautnah zu erleben. Bisher nur Insidern der Branche bekannt, stehen die Entwickler des Systems, im Zuge der Neuheitenbörse, zur Intersolar vom 09.- 11. Juni in München Rede und Antwort.


“Diese äußerst vorteilhafte und kostengünstige Kombination von Vollwärmeschutz und Energie-
gewinnung kennzeichnen den KombiAbsorber als innovatives und einzigartiges Produkt mit dem Potenzial neben den kostenreduzierenden Eigenschaften, einen nachhaltigen Beitrag für den Umweltschutz zu leisten. In Deutschland werden wir zur Intersolar das Funktionsmuster erstmals der Öffentlichkeit vorstellen“, erklärt Adolf Astner.


Der von Astner und seinem Entwicklungspartner Herbert Steinacher entwickelte und patentierte Absorberaufnehmer mit integrierter Energiegewinnung erfüllt multifunktionale Aufgaben. Als Kombination zwischen Vollwärmeschutz und thermosolarer Energiegewinnung für Brauchwasser und/oder Heizung (-sunterstützung) sowie Stromerzeugung durch Photovoltaik werden gleich mehrere Lösungsansätze aufgezeigt. Der Vollwärmeschutz des Absorbers verhindert den Energie-
verlust durch Raumwärmeverluste und führt so zu Einsparungen der Wärmebereitstellungs-
kosten, gleichzeitig wird die Sonneneinstrahlung in nutzbare Energie umgewandelt.


Bei den verwendeten Aufnahmemodulen mit integrierten thermischen oder photovoltaischen Absorber lassen sich bei der Fassadengestaltung oder Renovierung (Bild) wärmedämmende Maßnahmen mit solarer Energieerzeugung sinnvoll kombinieren ohne auf Vollwärmeschutz zu verzichten.


Neben dieser einzigartigen funktionalen Kombination besticht der KombiAbsorber durch seinen einfachen und kompakten Aufbau, der vielfältige Einsatz-
möglichkeiten und eine einfache Handhabung erlaubt.


„Setzt der Baustoffhandel auf eine kompakte Bauweise erfüllen wir durch den modulartigen Aufbau des KombiAbsorbers bereits heute beste Voraussetzungen für einen schnellen Markteintritt in Deutschland. Da die Produktion und Montage schnell und flexibel ausgerichtet ist, kann zeitnah auf Kundenan-
forderungen reagiert werden“, so Astner weiter.


Umweltdienstleister nachgefragt:


Welcher Wartungsaufwand besteht?


„Die Wartung bewegt sich im Rahmen üblicher Kollektoren ohne besondere Maßnahmen. „


Welcher Zeitaufwand entsteht bei einer Nachrüstung?


„Die Zeiterfordernis liegt wie bei herkömmlichen Anlagen bzw. Vollwärmeschutz.“


GFSET, Global Free Sun Energy Transfer, ist ein Unternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat unabhängige Energieversorgung zu forcieren.


Kontakt
Halle C1.Stand 260


GFSET
global free sun energy transfer
Untere Vorstadt 1a
9853 Gmünd
Österreich
Telefon: +43 664 5012360
Fax: +43 810 9554066983
kombiabsorber@aon.at
http://www.kombiabsorber.com


[issuu layout=http%3A%2F%2Fskin.issuu.com%2Fv%2Flight%2Flayout.xml showflipbtn=true documentid=100518162621-e121f2255e87414e951e4cff6a3f2c68 docname=kombiabsorber username=Umweltdienstleister loadinginfotext=Clever%20kombiniert showhtmllink=true tag=solarthermie width=420 height=297 unit=px]


Download als PDF




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*