Energie tanken


Berlakovich: Offensive für 1.000 neue E-Ladestationen


Bild:Umweltdienstleister

Lebensministerium stellt ab 1. September 500.000 EUR an Fördermitteln zur Verfügung „Der Verkehr ist in Österreich der zweitgrößte CO2 -Emittent und zu 95 Prozent von Erdölimporten abhängig. Die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko hat gezeigt welche massive ökologische Risiken diese Erdölabhängigkeit birgt. Daher müssen wir raus aus dem Öl. Die Elektro-Mobilität ist eine Antwort darauf und ein Weg zum energieautarken Österreich”, appelliert Umweltminister Niki Berlakovich, „unser Ziel ist es bis 2020 rund 250.000 Elektroautos auf Österreichs Straßen haben. Aber für die rasche Markteinführung der E-Mobilität braucht es nicht nur alltagstaugliche E-Fahrzeuge,sondern auch eine strukturierte Versorgung mit Ladestationen.“


Daher startet das Lebensministerium eine weitere E-Offensive. „Als starken Impuls stellen wir ab 1. September 500.000 Euro zur Verfügung. Wir wollen damit noch dieses Jahr einen Anreiz für 1000 neue Ladestationen schaffen“ so Berlakovich.


Gefördert wird die Errichtung von bis zu 50 E-Ladestationen je Antragsteller, an denen Strom aus erneuerbaren Energiequellen als Antriebsenergie erhältlich ist. Die Förderpauschalen belaufen sich für Stationen für E-Fahrräder und E-Scooter auf €250 und für E-Autos auf €500. Voraussetzung: Die Ladestationen müssen durch Ökostrom gespeist werden. Anträge können Unternehmen, Gemeinden, Städte, Länder, Vereine und Regionalverbände stellen. Die Gesamtkosten für Ladestation etwa bei Einkaufszentren, Gemeindeämtern oder Betrieben belaufen sich auf 1.500 bis 2.000 €.


Schon bisher fördert das Lebensministerium intensiv die Markteinführung umweltfreundlicher Elektromobilität. So wurden bereits 2.000 Elektrofahrzeuge gefördert. Insgesamt 3,8 Millionen Euro an Förderungen für die Elektromobilität wurden ausgeschüttet und damit Investitionen in der Höhe von 17,1 Mio. Euro ausgelöst und rund 200 green jobs gesichert bzw. geschaffen.


„Um der E-Mobilität zum Durchbruch zu verhelfen, benötigen wir zusätzliche Ladestationen. Unsere E-Offensive wird dazu ihren Beitrag leisten. Für ein sauberes, e-mobiles Österreich“ so Umweltminister Niki Berlakovich.


Nähere Informationen unter www.umweltfoerderung.at.