Neue Leichtbaumesse startet durch

Mit Freunden teilen-Es werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

LightCon: Neue internationale Kongressmesse für  Leichtbaulösungen

Deutsche Messe und Composites United veranstalten im Juni 2020 eine neue Leichtbau-Messe in Hannover
 

Von links nach rechts: Prof. Dr. Hubert Jäger, Olaf Daebler, Dr. Jochen Köckler, Maria Christina Mihm, Dr. Gunnar Merz.

Eine neue Leichtbau-Messe geht im Juni 2020 in Hannover an den Start. Die LightCon wird aktuelle Trends und Gesamtlösungen aus dem Bereich Leichtbau material-, tech-nologie- und branchenübergreifend abbilden. Sie ist zunächst als zweitägige Kongressmesse zum Zukunftsthema Leichtbau konzipiert und soll jährlich veranstaltet werden. Organisator der neuen Messe ist die Deutsche Messe AG. Fachlicher Träger ist Composites United. Beide Partner haben ihre gemeinsamen Pläne jetzt in einem Memorandum of Understanding festgehalten und unterzeichnet.
 
Den Auftakt macht die LightCon im kommenden Jahr mit einer Konferenz samt begleitender Ausstellung am 23. und 24. Juni. Ab 2021 wächst die LightCon dann zur Messe. Die Konferenz bleibt dabei integraler Bestandteil. Neben Composites United haben Kompetenznetzwerke und Verbände aus weiteren Technologieschwerpunkten ihre Beteiligung zugesagt, um mit der LightCon thematisch die gesamte Bandbreite im Leichtbau abzudecken.
 
„Mit der LightCon bieten wir der internationalen Leichtbaubranche eine ideale Plattform“, sagt Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Messe AG. „Leichtbau ist als Schlüsseltechnologie für zahlreiche Branchen von wachsender Bedeutung, weil er gleichzeitig die Wirtschaftlichkeit, Leistungsfähigkeit und Nachhaltigkeit von Anwendungen erhöht. Wir freuen uns sehr über die Kooperation mit Composites United. Hier ergänzen sich zwei starke Partner: Composites United mit ausgewiesener Fachexpertise und die Deutsche Messe als Veranstaltungs-Profi mit weltweitem Netzwerk und Infrastruktur.“
 
Composites United ist das weltweit größte Netzwerk für faserbasierten multimaterialen Leichtbau. Entstanden ist der Verein in diesem Frühjahr aus der Fusion von CFK Valley und Carbon Composites. „Der material- und branchenübergreifende Leichtbau braucht eine jährliche Plattform in Deutschland mit internationaler Strahlkraft“, sagt Professor Dr. Hubert Jäger, Sprecher des Präsidiums von Composites United. „Mit der LightCon haben wir die Chance, die bereits etablierten internationalen Veranstaltungskonzepte der beiden Vereine gemeinsam mit der Deutschen Messe AG als starkem Partner auf den gesamten Bereich des Leichtbaus zu übertragen und ein neues wegweisendes Format zu etablieren.“ Welche Vorteile der Leichtbau für die Wirtschaft allgemein sowie die LightCon für die Mitgliedsunternehmen bringt, fasst Dr. Gunnar Merz, Hauptgeschäfts-führer von Composites United, zusammen. „Die produzierende Wirtschaft kann durch den innovativen Multimaterialansatz im Leichtbau nicht nur betriebswirtschaftlich gewinnen, sondern auch ihren Teil zu Ressourcen-effizienz und Klimaschutz beitragen“, so Merz. „Für unsere Mitgliedsunter-nehmen und Institute werden wir durch die LightCon die Kontakt-, Austausch- und Geschäftsmöglichkeiten erheblich erweitern.“
 
Als vertikale Fachmesse wird die LightCon die gesamte Wertschöpfungs- kette des Leichtbaus abdecken – materialübergreifend von der angewandten Forschung über Werkstoffe, Tools für Konstruktion und Entwicklung, Prototypenbau und Bauteiltests, Fertigungstechnologien sowie Füge- und Verbindungstechnik bis hin zum Recycling. Eine hochkarätige deutsch- und englischsprachige Konferenz vermittelt parallel Einblicke in die Zukunftstechnologie des Multimaterial-Leichtbaus. In den Konferenzteil der LightCon wird Composites United sein breites und zukunftsorientiertes fachliches Know-how einbringen und so die LightCon als Branchenevent für den gesamten Leichtbau-Markt etablieren. Die bisherigen Konferenzformate von Composites United sowie den Gründungsverbänden Carbon Composites und CFK Valley werden zugunsten der LightCon nicht fortgeführt.
 
Besucherseitig richtet sich die LightCon an Entwickler, Konstrukteure, Designer, Einkäufer und das Management aller Ebenen aus Anwender-branchen wie Verkehr und Mobilität (Straße und Schiene), Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau, Schiffsbau, Bauwesen, Windenergie und Sport- und Freizeitindustrie.
 
Die Deutsche Messe ist schon länger im Bereich Leichtbau aktiv. In den vergangenen Jahren ist er eines der Schwerpunktthemen der HANNOVER MESSE gewesen. Dies bleibt weiterhin so. Auch auf politischer Ebene spielt der Leichtbau eine wichtige Rolle. Aus dieser Konstellation ist in diesem Jahr auf der HANNOVER MESSE der 1. Lightweighting Summit des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie unter der Schirm-herrschaft des Wirtschaftsministers Peter Altmaier entstanden. Aktuell laufen die Vorbereitungen für eine zweite Auflage der Leichtbau-Konferenz des BMWi im April 2020.
 
Mit der LightCon baut die Deutsche Messe ihr Engagement in Sachen Leichtbau nun noch einmal deutlich aus. Neben der jährlichen Kongressmesse in Deutschland soll die neue Marke auch weltweit ausgerollt werden.

 


Mit Freunden teilen-Es werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*