Akustikzauber für neue Klangwelten

 

Elektromobilität: In der Diskussion um Reichweite und Leichtbau bei Elektrofahrzeugen rückt das Thema Akustik immer weiter in den Vordergrund. Spezialisten nutzen dazu den Begriff Sounddesign, dabei sind neben der Innenraumakustik auch Fahrgeräuschimitation zur Wahrnehmung im Straßenverkehr der sonst leisen Fahrzeuge gemeint. Als an sich nur leise surrende Elektrofahrzeuge können andere Verkehrsteilnehmer in der Wahrnehmbarkeit herannahender Autos verunsichert oder gefährdet werden. Mit hohem Aufwand arbeiten Fahrzeughersteller heute am Klang der Zukunft. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung einer akustische Note wie beispielsweise bei Bedienungsgeräuschen von Türen oder Handschuhfächern, die durch besondere Dämpfung oder aktiver Akustik neue Geräuscherlebnisse erzeugen. Stellvertretend hierfür sind die „Geräuschentwicklungen“ wie beispielsweise für kraftvoll klingende Motoren zu nennen. Denn bei einem leise summenden Motor werden dem Fahrzeug auch keine Höchstleistungen zugetraut, bestätigen zahlreiche Akzeptanztests.

 

[scroll-down-popup id=“3″]

 

[download file=“http://umweltdienstleister.de/pdf/Bestellung_Premiummitgliedschaft.pdf“ title=“Beschreibung Mitgliedschaft“]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*