Marktentwicklung der Energiespeicher in Österreich

Mit Freunden teilen-Es werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen.

Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) erfasst Speicheraufkommen der Photovoltaik-Batterie- speicher, Großwärmespeicher in Nah- und Fern- wärmenetzen, Bauteilaktivierung und innovative Speichersysteme

 

Geeignete Energiespeicher erlangen eine wesentliche Bedeutung im Zuge der Energiewende, weil das Aufkommen erneuerbarer Energien räumlich und zeitlich fluktuiert. Die Erhebung der Marktentwicklung der Energiespeicher in Österreich des BMK fokussiert auf Photovoltaik-Batteriespeicher, thermische Energiespeicher in Nah- und Fernwärmenetzen, Bauteilaktivierung in Gebäuden sowie innovative Speicherkonzepte.

Im Rahmen des Projekts wurden erstmals Daten der Marktdiffusion von stationären Batteriespeichern für die Eigenverbrauchsmaximierung in PV-Systemen, von Großwärmespeichern in Nah- und Fernwärmesystemen, von thermischer Aktivierung von Gebäuden und von innovativen Speichersystemen erhoben und bis zum Datenjahr 2020 dokumentiert.

Die Marktstudie wurde am 18. November 2021 im Rahmen der Veranstaltung „Speichersysteme – ein Schlüssel zur Energiewende“ online vorgestellt.

Zum download der Studie: Energiespeicher in Österreich: Marktentwicklung 2020 (pdf, 2.91 MB)

 


Mit Freunden teilen-Es werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*