InnoTrans 2018: Gemeinschaftsstände präsentieren nationales und internationales Know-how

Gemeinschaftsstände bieten Messebesuchern die ideale Gelegenheit, sich direkt, schnell, kompakt und ausführlich über branchenbezogene Angebote und Kompetenzen zu informieren. Entsprechend wächst das Interesse von Unternehmen und Institutionen an gemeinsamen Auftritten – so auch auf der InnoTrans 2018. Vom 18.-21. September geben Gemeinschaftsstände auf der Weltleitmesse für Verkehrstechnik gebündelte Einblicke in deren regionales, nationales und internationales Branchen-Know-how.

Berlin-Brandenburg mit Ausstellerrekord
„Die Zugkraft der InnoTrans zeigt sich auch auf der gemeinsamen Präsentation der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg in Halle B des CityCube Berlin“, konstatiert beispielsweise Jens Ullmann, Fachbereichsleiter der Industrie- und Handelskammer Potsdam. „Auf über 1.000 Quadratmetern präsentieren sich fast 70 Aussteller – ein neuer Rekord.“ 17 Unternehmen seien erstmalig am Messeauftritt der Hauptstadtregion vertreten und das Interesse sei so groß, dass nicht alle Beteiligungswünsche erfüllt werden konnten, sagt der IHK-Fachbereichsleiter. Das Motto „Die Zukunft der Mobilität“ sei dabei Programm: Vorausschauende Wartung, innovative Informations- und Kommunikationslösungen, Energie-Effizienz sowie neue Materialien und intelligente Sicherheitstechnik sind nach seinen Worten nur einige der hochaktuellen Themen am Stand, der gemeinsam mit der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH organisiert wird.

Fünf Neuaussteller am Sachsen-Stand

Am Gemeinschaftsstand ‚Sachsen-live‘ in Halle 7.2b präsentieren sich in diesem Jahr insgesamt 24 Aussteller mit ihren Innovationen, darunter erstmals die AIS Automation Dresden GmbH, Markenzoo eG, Norafin Industries (Germany) GmbH, Skeleton Technologies GmbH und WBN Waggonbau Niesky. Viele international agierende
Unternehmen wie Bombardier, RailMaint, Goldschmidt Thermit, Hörmann und die NSH Group seien in Sachsen aktiv, daher ist die InnoTrans auch „ein Muss für sächsische Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus der Branche“, so Markus Brömel, Projektleiter Messen der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS).

Der „Sachsen-live“-Stand wird von der WFS im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr organisiert.

Zwölf Länder in der International Hall 11.2

Auch die traditionell größten Gemeinschaftsstände sind in diesem Jahr auf der InnoTrans wieder mit dabei. So haben SWISSRAIL, die britische Railway Industry Association sowie Business France jeweils Ausstellungsflächen in mehreren Hallen gebucht. Business France zum Beispiel belegt ein Drittel der International Hall 11.2. Hier finden die Messebesucher zwölf verschiedene Pavillons aus Ländern wie Tunesien, Kanada, Schweden und Polen. Aufgrund des großen Interesses der ausstellenden Gemeinschaftsstände präsentieren sich Brasilien, Australien und Portugal in der angrenzenden Halle 10.2. Zahlreiche weitere internationale Gemeinschaftsstände konzentrieren sich unter anderem in Halle 9, wo neben Russland und Tschechien vor allem China gleich mit mehreren Messeauftritten vertreten ist.

https://www.innotrans.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*