Forschungsprojekt Routenplanung bei Extremwetter gestartet

Mit Freunden teilen-Es werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Autobahnverkehr

Mehr Sicherheit für die Speditions- und Fernbusbranche:  Der Startschuss für das Forschungsprojekt MeteoValue-live ist gefallen. Ab Juli forscht die Jade Hochschule gemeinsam mit den Projektpartnern FlixMobility, DB Schenker, CMF, Fraunhofer FOKUS, infoware und Map and Route zur Optimierung der Einsatz- und Routenplanung von Speditions- und Fernbusunternehmen unter Berücksichtigung von Wettervorhersagen und verfügbaren Parkplätzen. Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) im Rahmen der Forschungsinitiative Modernitätsfonds (mFUND) über drei Jahre gefördert.

Steigende Logistik-Anforderungen an Transportunternehmen
Wirtschaftlichkeit, Termindruck, verstopfte Straßen: Die Transportbranche steht alltäglich vor zahlreichen Herausforderungen. Unvorhersehbare Ereignisse, wie Extremwetter und Parkplatzknappheit, können den Transportprozess zusätzlich erheblich erschweren. Dringend gebraucht werden daher Dienste, die diese Störungen vorhersagen, bei Planung und Optimierung berücksichtigen und so eine möglichst reibungsfreie und damit wirtschaftliche Abwicklung der Fahrten ermöglichen. 

Witterungsbedingten Verkehrsstörungen zuvorkommen
Inwiefern beeinflussen extreme Wetterbedingungen den Lieferverkehr und wie wirkt sich das auf die Geschwindigkeit von LKW und Fernbussen aus? Das Forschungsvorhaben unter der Leitung von Prof. Dr. Michael Klafft, Professor für Wirtschaftsinformatik im Fachbereich Management, Information, Technologie, versucht darauf Antworten zu geben und Dienste zu entwickeln, mit denen die Auswirkungen witterungsbedingter Verkehrsstörungen verringert werden können. 

Entwicklung von Microservices für Fernbusse und LKW
Zum Forschungsende im Sommer 2022 soll Transportunternehmen ein Diensteportfolio zur Verfügung gestellt werden können, welches ein Wetterprognose-System, einen Warndienst mit routenbezogenen Warnabonnements, spezielle Routinganwendungen für Fernbusse und LKW und eine Komponente mit Informationen zur Parkplatzverfügbarkeit umfasst. „Die Umsetzung der zu entwickelnden Lösungen in Form von Microservices wird es uns ermöglichen, eine Anbindung einzelner Funktionen an bestehende Anwendungen zu erleichtern und darüber hinaus die Skalierbarkeit der Angebote sicher zu stellen“, erklärt Klafft.

Hintergrund
Das dreijährige Forschungsvorhaben wird durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) im Rahmen der Forschungsinitiative mFUND gefördert und von der Jade Hochschule als Verbundkoordinator bearbeitet. Das Projektvolumen umfasst insgesamt 2.025.239 Mio. Euro, wovon 75 Prozent durch das BMVI gefördert werden. Projektpartner sind Fraunhofer FOKUS, Schenker AG, FlixMobility Experience GmbH, Climate Media Factory UG, infoware GmbH, Map and Route GmbH.


Mit Freunden teilen-Es werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*