Deutsche Solarautohersteller Sono Motors auf der CES

Mit Freunden teilen-Es werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen.

Sono Motors enthüllt neuen Prototyp des Sion – und überrascht Publikum mit Solar-Auflieger für LKW auf der CES 2021

Der Sion von Sono Motors (Bild: Sono Motors)

Photovoltaik-Auflieger für LKW (Bild: Sono Motors)

Der deutsche Solarautohersteller Sono Motors treibt die Elektro-mobilität mit dem Sion Solarauto seit vielen Jahren voran.  Auf der virtuellen Consumer Electronics Show 2021 wurde ein erster seriennaher Prototyp des Unternehmens aus München präsentiert. Es überrascht die Community außerdem mit neuen Potenzialen für die unternehmens-eigene polymerbasierte Solar-technologie. Mit einem Photovoltaik-Auflieger für LKW, der gemeinsam mit dem finnischen Solarhersteller Valoe hergestellt wurde, zeigte Sono eine weitere Entwicklung auf. Der Photovoltaik-Auflieger für LKW repräsentiert die nächste Stufe der Sono Solartechnologie. Er unter- streicht die vielzähligen Anwendungsmöglichkeiten der Technologie für verschiedenste Mobilitätsformen und stellt die historisch gewachsene Abhängigkeit der globalen Konsumenten von traditionellen Verbrennungsmotoren in Frage.

„Wir haben einen Weg zur Bereitstellung nachhaltiger, kostenfreier Energie über verschiedene Transportformen hinweg gefunden, indem wir den traditionellen Lackierprozess durch integrierte Solartechnologie ersetzt haben. Da die Solartechnologie von Sono preiswerter, leichter und viel effizienter als herkömmliche Glas-Solarzellen ist, bin ich sehr gespannt auf die potenziellen Nutzungsmöglichkeiten, die mit der unglaublichen Flexibilität einhergehen“, sagt Jona Christians, Mitbegründer und Chief Executive Officer von Sono Motors. „Wir entwickeln diese Technologie stetig weiter und freuen uns auf das, was wir damit zukünftig erreichen werden.“

Was ist neu an der zweiten Prototyp-Generation des Sion?

In diesem Prototyp hat Sono Motors Teile verbaut, die für die Serienfertigung vorgesehen sind. Diese stammen entweder von Serienzulieferern oder sind seriennahe Bauteile. So hat das Unternehmen die für die Serienfertigung vorgesehene elektrische Antriebseinheit, das Fahrgestell und die MPPT Central Unit (MCU) erfolgreich implementiert. Außerdem wurden alle geraden und gewölbten Außenteile des Fahrzeugs mit Solarpaneelen versehen. Dieser Prototyp verdeutlicht auch den großen Fortschritt, den Sono Motors bei der Entwicklung der Sono App und des Infotainments erlangt hat. Die für die Serienfertigung vorgesehenen Bord-Kontrolleinheiten kommunizieren nun mit der App und dem Infotainment, zum Beispiel für das Livetracking der Solarenergie, den schlüssellosen Zugang, das Öffnen der Ladeklappe oder die Kontrolle der Temperatur und der Lichtstimmung im Innenraum. Hochwertige Oberflächenmaterialien und das seriennahe Armaturenbrett geben dem Fahrzeug ein modernes Aussehen und verschaffen einen guten Eindruck des allgemeinen Erscheinungsbilds des Serienfahrzeugs.

https://sonomotors.com

 


Mit Freunden teilen-Es werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*