Innotrans erfolgreich auf der Schiene

Mit Freunden teilen-Es werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen.

Die InnoTrans öffnete am 20. September zum 13. Mal ihre Pforten. In allen 42 Messehallen und auf dem Freigelände erwarten die Fachbesucher auf der internationalen Leitmesse für Verkehrstechnik vom 20. bis zum 23. September 2022 neue Produkte von 2.834 Ausstellern aus 56 Ländern.

Zwei Mal musste die Messe verschoben werden. Nach vier Jahren ist es das erste Mal, dass sich die Branche wieder live trifft. „Nichts geht über ein persönliches Zusammen- treffen, über ein Wiedersehen alter Bekannter und das Knüpfen neuer Kontakte an den Messeständen und auf den zahlreichen Fachveranstaltungen im Rahmen der Messe. Keine noch so ausgefeilte Videopräsentation ersetzt das Erlebnis, Produkte vor Ort zu sehen, zu hören, zu riechen und auch mal probe zu sitzen“, betont Martin Ecknig, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin.

Auf 3.500 laufenden Schienenmetern können Fachbesucher der InnoTrans darüber hinaus im Gleis- und Freigelände 124 neue Fahrzeuge besichtigen. Darunter sind zum Beispiel Züge mit Wasserstoffantrieb. So präsentiert zum Beispiel Siemens Mobility mit dem Mireo Plus H die nächste Generation von Wasserstoffzügen sowie den Mireo Plus B, der mit einem modularen, leistungsfähigen Batteriesystem ausgestattet ist. Der wasser- stoffbetriebene Personenzug Coradia iLint von Alstom ist jetzt in Deutschland im kommerziellen Betrieb. Der Personenzug wird zweimal täglich von Berlin-Spandau nach Berlin-Ostbahnhof verkehren. Alstom-Gäste und besondere Partner haben die Möglichkeit, eine Fahrt damit zu erleben.

Gemeinsam mit der EU-Kommissarin Adina Vălean und Bundesverkehrsminister Dr. Volker Wissing hatte die InnoTrans 2022 am 20. September 2022 eröffnet.

Mobiler Reinigungs- und Desinfektionsroboter befreit Schienenfahrzeuge von Schmutz & Krankheitserregern

Service-Robotik aus dem Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Stade Angewandte Forschung auf der InnoTrans 2022 in Berlin: Im Rahmen des »Fraunhofer vs. Corona«-Programms entwickelten die Expertinnen und Experten für Automatisierung und Produktions-technik des Fraunhofer IFAM in Stade mit Projektpartnern eine prototypische mobile Roboterplattform, die samt Leichtbauroboter und Dampfreiniger in der Lage ist, Oberflächen von Objekten in Fahrzeugen des öffentlichen Personenverkehrs (ÖPV) mit konstanter Qualität umweltschonend zu reinigen und zu desinfizieren

Brandenburg präsentiert sich auf der Leitmesse InnoTrans

Brandenburg präsentiert sich als starker und innovativer Standort der Schienenverkehrs- technik auf der InnoTrans 2022, der internationalen Leitmesse der Branche. Auf dem Stand der deutschen Hauptstadtregion Berlin Brandenburg stellen 80 Unternehmen und Institutionen ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Die InnoTrans 2022 findet in Berlin statt und beginnt am Dienstag, 20. September.

„Die Schiene erlebt in der aktuellen Verkehrswende eine Renaissance. Das bietet hervorragende Zukunftsaussichten für die Branche. Als ein führender Standort der Schienenverkehrstechnik in Europa wird davon auch die Hauptstadtregion profitieren. Hier sind internationale Konzerne, ein leistungsfähiger Mittelstand und innovative Zuliefer- betriebe zu Hause. Sie alle widmen sich der Herausforderung einer nachhaltigen und klimafreundlichen Zukunft der Schiene. Auf der InnoTrans 2022, der Leitmesse der Schienenverkehrstechnik mit weltweiter Ausstrahlung, werden wir die herausragende Position Brandenburgs in der Branche unterstreichen“, betonte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg, Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach, im Vorfeld der Messe.

„Die Bahntechnik ist ein Wachstumsmotor und Impulsgeber für die Technologieregion Berlin Brandenburg. Im Fokus des gemeinsamen Auftritts der deutschen Hauptstadtregion auf der innoTrans 2022 stehen Leitthemen der Verkehrswende wie zum Beispiel alternative Antriebssysteme, elektronische Stellwerke oder die Digitale Automatische Kupplung. Hier haben die Aussteller aus Berlin und Brandenburg auf unserem Gemeinschaftsstand besondere Stärken“, unterstreicht der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB), Dr. Steffen Kammradt.

Auf dem Gemeinschaftsstand der deutschen Hauptstadtregion, der von der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) und Berlin Partner organisiert wird, stellen rund 80 Firmen und Institutionen ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen vor. Brandenburg gilt gemeinsam mit Berlin als Zentrum Moderner Mobilität in Deutschland. Die InnoTrans als bedeutendste internationale Leitmesse für Schienenverkehrstechnik bietet wichtiges ein Schaufenster für die Unternehmen der Bahntechnologie aus der Hauptstadtregion. Die Messe wartet mit einem hochkarätigen Rahmenprogramm in Kombination mit attraktiven Präsentationen und dem einzigartigen Gleis- und Freigelände auf. Aufgeteilt in die fünf Messesegmente Railway Technology, Railway Infrastructure, Public Transport, Interiors und Tunnel Construction, belegt die InnoTrans neben dem Außengelände, das 3.500 laufende Schienenmeter umfasst, alle 42 Hallen des Berliner Messegeländes.


Mit Freunden teilen-Es werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*