IFH/Intherm mit Zukunftsforum SHK

Mit Freunden teilen-Es werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

(Bild: IFH/Intherm)

(Bild: IFH/Intherm)

Energieeffizienz, Ressourcenschonung, barrierefreies Bauen, Trinkwasser-
behandlung und intelligente Steuerung der Haustechnik im Smart Home: Die Fachbesucher der IFH/Intherm bekommen einen kompakten Überblick über alle wichtigen Produkte und Branchenthemen. Damit sichern sie sich einen Wissens-
vorsprung, um ihre Kunden in Zukunft optimal bedienen zu können und neue Geschäftsfelder zu erschließen. Rund 700 Aussteller sind in Nürnberg vom 05. bis 08. April 2016 auf kurzen Wegen erreichbar und bilden damit die Basis für einen erfolgreichen Messetag. Darüber hinaus bietet die IFH/Intherm mit interessanten Fachvorträgen im Zukunftsforum SHK und den Sonderschauen Hocheffiziente Gebäudesanierung und Smart Home praktische Tipps für die tägliche Arbeit und Orientierung zu innovativen Trends. Die neue Bad-Arena zeigt Lösungen für Kleinstbäder und Komfortbäder auf und in der Sonderschau weiter@Bildung werden Perspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten eröffnet. Außerdem finden hier die Qualifikationswettkämpfe zu den Euroskills in Göteborg statt.

Dreh- und Angelpunkt für SHK Handwerker, um sich mit Kollegen auszutauschen und über Neuigkeiten zu informieren ist der Stand der SHK Fachverbände Bayern, Baden-Württemberg, Thüringen und Sachsen. Idealer Treffpunkt für Planer, Wohnungswirt-
schaft, Energieberater und Architekten ist die PlanBar in der Sonderschau Hocheffiziente Gebäudesanierung. Hier starten auch die täglichen, geführten Messerundgänge zu den Themen Heizung und Erneuerbare Energien (10:00 Uhr) sowie Lüftungs- und Haustechnik (13:00 Uhr). Am Donnerstag, 07. April 2016, dem Tag der Wohnungswirt-
schaft, ergänzt ein speziell auf die Bedürfnisse der Wohnungswirtschaft (14:00 Uhr) ausgerichteter Rundgang das umfangreiche Angebot.

Sonderschau Smart Home verdeutlicht Chancen intelligenter Steuerung
Sicherheit, Komfort und ein Gefühl von Luxus wünschen sich einer GfK Marktstudie zufolge Konsumenten von intelligenter Haustechnik und sind durchaus bereit, viel Geld dafür zu investieren. Allerdings fehlt auf Kundenseite oft das Wissen zu Produkten und Anwendungsbereichen. Der Vortrag „Smart Home – Was wird gewünscht und was gekauft?“, täglich um 10:30 Uhr in der neuen Sonderschau Smart Home, zeigt Potenziale auf, wie Handwerker, Planer und Architekten neue Kundenzielgruppen erschließen und ihren Betrieb langfristig zukunftssicher machen. Das passende Know-how bekommen sie bei den Ausstellern der IFH/Intherm in der Sonderschau Smart Home im Übergang zwischen den Hallen 3A und 4A. Hier werden innovative Produkte zur intelligenten Einbindung von Heizung, Kühlung, Lüftung, Photovoltaikanlagen, smarten Raumtemperaturreglern, Trinkwassererwärmung und Leckageschutz in die Haustechnik präsentiert.

Heinemann, Waterkotte, Yellowstone Soft, Data Design System, Hoval, Viessmann, Hans Sasserath, Afriso Euro Index, Rehau, Sensus, Vaillant, Get Air, Remeha, Danfoss und Wolf stellen ihre marktreifen Lösungen vor und informieren in Kurzvorträgen über deren digitale Einsatzmöglichkeiten sowie Verknüpfung mit weiteren smarten Funktionen, zum Beispiel Licht und Beschattung. Der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) zeigt vielfältige Möglichkeiten auf, wie Smartphones und Tablets heute im Zusammenhang mit moderner Heizungstechnologie genutzt werden können und informiert über die sich daraus ergebenden Chancen für das Fachhandwerk. Das komplette Vortragsprogramm gibt es im Internet unter www.ifh-intherm.de/programm.

Ausgezeichnete Handwerksleistungen
In der Sonderschau weiter@Bildung sind junge Spengler und Anlagenmechaniker auf Medaillenkurs. Auf der IFH/Intherm können sie sich für die Europameisterschaft der Berufe, den Euroskills im Dezember 2016 in Göteborg, qualifizieren. Über einen Vorentscheid wurden je zwei Gesellen ausgewählt, die vor den Augen der Messebesucher ihr Können unter Beweis stellen. Am Dienstag und Mittwoch bekommen die Spengler ein Pultdach mit und ohne Kamin gestellt und müssen Falzanschlüsse, Wandanschlüsse und einen Traufenanschluss herstellen. Am Donnerstag und Freitag sind die Installateure an der Reihe. Sie bauen eine Vorwandinstallation mit Anschlüssen für Waschbecken und Toiletten auf und erstellen ein Modell aus Kupferrohr. Sauberkeit, maßgenaues Arbeiten und Dichtheit sind dabei entscheidend. Nathanael Liebergeld, amtierender Weltmeister bei den Anlagenmechanikern, beurteilt als Jurymitglied an allen vier Wettkampftagen die Leistungen der Teilnehmer. Die Siegerehrung findet jeweils am Mittwoch (Spengler) und Freitag (Installateure) um 15:00 Uhr statt.

Kreative Lösungen im Bad-Design
Höhenverstellbare Produkte, Haltegriffe, Duschsitze und bodenebene Duschen mit Randbeleuchtung bieten viel Komfort und Sicherheit im Badezimmer sowohl für Best-Ager als auch für Menschen mit Handicap. Familien mit Kindern profitieren ebenfalls von der Flexibilität stufenlos höhenverstellbarer Waschbecken und Toiletten. Gerade auch weil sich Komfort und Design in vielen Produkten ergänzen, lassen sie sich optimal in Mehrgenerationenhaushalten einsetzen. Die IFH/Intherm hat den Sonderausstellungs-
bereich zum Kleinstbad, mit multifunktionellen und ästhetischen Lösungen für kleinste Bäder, das Gäste- WC und luxuriöse Zweitbäder, thematisch um den Bereich Komfortbad erweitert und präsentiert Produkte, die individuell und vielseitig einsetzbar sind. VDS und ZVSHK informieren dazu über den barrierefreien Umbau von Bädern und Fördermöglichkeiten.

Spannende Vorträge zu Zukunftsthemen
Im Zukunftsforum SHK bekommen Handwerker wertvolle Informationen für ihre tägliche Arbeit. Am Vormittag stellt der BDH Heizsysteme mit den jeweiligen Vorteilen vor, dabei geht es vor allem um Effizienz, Komfort, die Einbindung von Solarthermie, stromer-
zeugende Heizungen, Lüftung und Planung. Nachmittags informieren Aussteller und unabhängige Experten zu aktuellen Themen. Zum Beispiel stellt Dr. Peter Arens von der Firma Schell am Dienstag um 15:00 Uhr Besonderheiten bei der Gestaltung von Sanitärräumen für Flüchtlinge in Notunterkünften und Wohnungen vor. Am Mittwoch um 15:30 Uhr präsentiert Oliver Stärz mit dem Hagleitner Sense Management den Waschraum der Zukunft und am Freitag um 13:00 Uhr erklärt Alfred Dedaj wie sich Handwerker in der digitalen Welt für Kunden sichtbar machen.

Im Forum Hocheffiziente Gebäudesanierung können Besucher das Potenzial der Gebäudesanierung auf Niedrigenergie-Standard entdecken. Aktuelle Projekte und hochkarätige Vorträge liefern gerade Planern und Architekten wertvolle Hintergründe. Dr. Burkhard Schulze Darup, international renommierter Experte für Passivhaussanierung und energieeffizientes Bauen, berichtet welche Effizienz- und Gebäudetechnik-
komponenten benötigt werden, um bis 2050 Klimaneutralität im Gebäudebestand zu erreichen. Florian Lang vom Planungsbüros Herz & Lang zeigt am Beispiel von Wohngebäude, Geschäftshaus und Seniorenheim, wie bei einer energetischen Sanierung mit Passivhauskomponenten die Qualität sichergestellt wird. Und Norbert Uhlir vom Ingenieurbüro Uhlir & Jansen erörtert spannende Fragen zur Innendämmung.

www.ifh-intherm.de/programm


Mit Freunden teilen-Es werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*