Lüftungskonzept für kontrollierte Wohnraumlüftung

 

Frische und saubere Luft ist eine Grundvoraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden.

 

Jörg-Uwe Schliebe/ZEWOTHERM

Eine kontrollierte Wohnraumlüftung sorgt für kontinuierlich frische und saubere Luft im ganzen Haus, auch und gerade bei luftdichten Gebäudehüllen. Überschüssige Luftfeuchtigkeit, Luftschadstoffe und „dicke Luft“ im Allgemeinen werden kontinuierlich abgeführt. Das passiert über Lüftungsgeräte, die über ein Kanalnetz im Wohngebäude mit den Bereichen für Zuluft (Wohn-, Schlaf- und Kinderzimmern) und Abluft (Küche, WC, Hauswirtschaftsraum und Bad) verbunden werden. Ein Wärmerückgewinnungssystem spart Heizkosten, in dem es die Wärme der Abluft über einen Wärmetauscher auf die Zuluftbereiche überträgt. Es entsteht eine sanfte Luftströmung – die Grundlage zur kontrollierten Be- und Entlüftung. Ohne störende Zugluft oder einen Wärmeverlust durch offene Fenster beugt dieses nahezu geräuschlose Lüftungskonzept auch Schimmelbildung und Feuchte vor, und ist Dank integrierter Filter besonders allergikerfreundlich. Das neue Komplettprogramm Zewo Air des Remagener Systemanbieters ist als zentrale Anlage für Ein- und Zweifamilienhäusern konzipiert und sorgt zuverlässig für ein gemäß DIN 1946-6 ausgewogenes Verhältnis von Frischluft und Abluft. Es erzielt auf Grund des integrierten Wärmerückgewinnungssystems mit Luft/Luft-Gegenstromwärmetauscher ein Wärmerückgewinnungsgrad von bis zu 92 Prozent – und das bei niedrigen Außentemperaturen von bis zu -10 °C. Die Außenluft kann also beinahe die komplette Wärme aus der Abluft aufnehmen, die Zuluft hat damit bereits annähernd Raumtemperatur. Das spart nicht nur Heizkosten, sondern erhöht auch die Behaglichkeit. Die Lüftungsgeräte sind vom „Passivhaus Institut Dr. Wolfgang Feist“ zertifiziert.

 

Das Herzstück: Lüftungsgeräte

Drei Kompaktlüftungsgeräte sind in den Leistungsstufen für einen Luftvolumenstrom von 180 m3/h, 300 m3/h und 500 m3/h verfügbar. Alle enthalten ab Werk einen automatischen hundertprozentigen Sommer-Bypass, energiesparende Radialventilatoren mit energiesparender ECM-Technologie, Konstantvolumenstromregelung sowie hocheffiziente Luftfilter der Güteklassen F7 (Zuluft) und G4 (Abluft). Für den jeweiligen Gerätestandort stehen entsprechende Ausführungen mit links- oder rechtsseitigem Anschluss, mit oder ohne Vorheizregister zur Verfügung. Im Lieferumfang ist natürlich ein Regelmodul enthalten.

 

Vier für jeden Fall: das Kanalnetz

Zum System gehören verschiedene Möglichkeiten für ein Kanalnetz, die je nach Einsatz ihre Vorteile ausspielen. Die erste, die „runde“ Variante besteht aus runden Spirorohren aus verzinktem Stahlblech in jeweils DN 125, 160 oder 200, inkl. verschiedenen Bögen, T-Stücken, Übergängen und Reduzierungen, für den Anschluß der Lüftungsgeräte. Das „flache“ Kanalnetz aus verzinktem Stahlblech kann innerhalb der Ausgleichsdämmung über dem Rohboden in jede Heizestrichkonstruktion integriert werden. Direkt über der Lüftungsebene kann dann eine Flächenheizung montiert und anschließend der Gesamtaufbau mit einem Heizestrich versiegelt werden. So entsteht ein kompletter Fußbodenaufbau ab 140 mm Konstruktionshöhe, der das Lüftungskonzept intelligent in die Flächenheizebene integriert. Das System steht in den Ausführungen verzinkt starr und Kunststoff flexibel zur Verfügung.

 

Die letzte Variante „rund flexibel“ sind Flexrohre aus Kunststoff, die nicht auf dem Boden, sondern in der Betondecke montiert werden können. Das zweischichtiges Wellrohr mit einem Innendurchmesser von 63 mm ist von -20°C bis + 60°C temperaturbeständig und nach EN 13501- 1:2007 Klasse E geprüft.

 

Der Systemgedanke

Jedes Gebäude hat andere bauliche Voraussetzungen oder menschliche Vorlieben. Das erfahrene Technik-Team bietet von der technischen Beratung über die bedarfsgerechte Planung eine reibungslose Projektabwicklung. Dabei wird der gewünschte Gerätestandort sowie die Positionierung der Zu- und Abluftventile ebenso berücksichtigt wie die richtige Balance zwischen Zu- und Abluft. Durch die Kombination mit dem bestehenden Lieferprogramm für die Energie- und Wärmetechnik ergeben sich weitere Synergie- und Einspareffekte. Vom Einbau unter der Decke bis hin zur Montage im Beton oder Heizestrich umfasst das Sortiment ZEWO Air auch das Installationszubehör wie Wand- oder Dachdurchführungen, Schalldämpfer oder Ventilanschlüsse für alle Montagesituationen, die ausschließlich über den dreistufigen Vertriebsweg erhältlich sind.

http://www.zewotherm.de

 

1 comment for “Lüftungskonzept für kontrollierte Wohnraumlüftung

  1. Mephi
    21. Dezember 2011 at 10:13

    Da dieser Artikel mehr auf Gerätespezifik und Aufbau eingeht, möchte ich an dieser Stelle noch auf einen Artikel verweisen, der allgemeiner auf Prinzip und Vorteile einer kontrollierten Wohnraumlüftung eingeht. Finde ich persönlich für Entscheidungsfragen in diesem Bereich überaus hilfreich:

    http://mauksch.de/info/2011/08/wozu-dient-eine-kontrollierte-wohnraumluftung/

    Gruß
    Mephi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*