Wasser Berlin International mit Innovation Plaza

Mehr als 140 Erstaussteller

„Nur Wasser – aber ALLES vom Wasser“ – Berlin ist die Wasserhauptstadt Deutschlands. Das flüssige Element bedeckt sieben Prozent der gesamten Stadtfläche. Der Wasserkreislauf Berlins, der von den Wasserbetrieben gemanagt wird, entspricht der Größe von München, Frankfurt und Stuttgart zusammen genommen.

Zu der Fachmesse und dem integrierten Kongress werden über 140 nationale und internationale Erstaussteller erwartet, so der Messeveranstalter. Ganz oben auf der Agenda von Ausstellern und Fachbesuchern stehen neben der Präsentation neuester Technologien der fachliche Austausch zwischen weltweiten Spitzenvertretern aus Wirtschaft, Industrie und Politik. Wasser Berlin International präsentiert sich in diesem Jahr mit vielen Premieren und neuen Services noch innovativer, informativer und internationaler.

Neu: Innovation Plaza
Innovationen und Weiterentwicklungen sind die Triebfedern für Veränderung, Wachstum und Beschäftigung. Wasser Berlin International greift diese Dynamik auf und hat in Halle 2.2 die Innovation Plaza, das Zentrum für neue Ideen und kreative Gespräche eingerichtet. Rund um die Plaza präsentieren die Aussteller in Einzel- und Gemeinschaftspräsentationen ihre Innovationen, Dienstleistungen oder technische Weiterentwicklungen.

Neuheiten im Blick:

Wasserverteilung
DVGW-zertifizierter nahtloser Bogen

DVGW-zertifizierter nahtloser Bogen (Bild Messe Berlin/Star)

Einhaltung der Mindestwandstärke und äußerst widerstandsfähig
Nach jahrelanger Forschung ist STAR nach eigenen Angaben jetzt als erster und einziger Hersteller in der Lage, normkonforme DVGW-zertifizierte nahtlose Bögen (Bild) mit „r = 1,5 x d“ zu fertigen, die nach DIN EN 12201-3 und DIN EN 1555-3 die geforderte Mindestwand-
stärke einhalten und damit selbst für größte Beanspruchung optimale Voraussetzungen gewähren. Produkte mit DVGW-Kennzeichen geben die Gewissheit, dass es sich um hochwertige Produkte handelt, die in jeder Hinsicht den anerkannten Regeln und dem aktuellen Stand der Technik entsprechen. Die Normen DIN EN 12201 und DIN EN 1555 regeln Qualitätsstandards von PE-Kunststoff-Rohrleitungssystemen für die Gas- und Wasserversorgung und für Entwässerungs- und Abwasserdruckleitungen. Jegliche Maße, Anschweißlängen sowie Toleranzen und Werkstoffeigenschaften werden hierdurch vorgeschrieben. Auch die Wandstärke nahtloser Bögen zählt dazu. Die Endung „- 3“ gibt an, dass nicht nur das Rohr, sondern auch das fertige Formteil den Normen entspricht.

Hohes Maß an Luftreinigung für viele Schadstoffe

(Bild Messe Berlin)

Die Baureihe der VENTLIT-Anlagen wurde für die Geruchsbeseitigung in Abluftsystemen von öffentlichen Einrichtungen sowie kommunalen Abwasserwerken entwickelt. Das Funktionsprinzip von VENTLIT INDUSTRIAL basiert auf fotoinduzierter Oxidation und katalytischen Sorptionsprozessen, welche ein hohes Maß an Luftreinigung für viele Schadstoffe gewährleisten, wie zum Beispiel Schwefelwasserstoff, Thioalkohole (Mercaptane), Ammoniak und VOCs. Abhängig von der Zusammensetzung der Gerüche und ihrer Konzentration nutzt das VENTLIT-System ein- oder zweistufige Behandlungsverfahren. Die Serie VENTLIT INDUSTRIAL ist in unterschiedlichen Konfigurationen mit Kapazitäten von 2.000 bis 12.000 m³/h erhältlich, verwendbar für ein- oder zweistufige Behandlungsverfahren. Sämtliche VENTLIT-Ausrüstung ist zu einer vollautomatischen Containeranlage (Bild) mit eigenem Ventilator montiert. VENTLIT kann im Außenbereich installiert werden und arbeitet im Temperaturbereich von -45 bis +45 Grad Celsius.

http://www.wasser-berlin.de

Termintipp: Hochwasserschutz
28.03. 2017, 15:00 bis 17:00 Uhr: KKI Krisenstabsübung: Systematik ist der Plan zur Bewältigung von Notfällen und Krisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*