Luftführung in Gebäuden optimiert

Schallgedämmte Luftüberströmelemente auf der Bau-München

 

25 cm breites Techniktürseitenteil mit integriertem Überströmelement fecoair

In modernen Verwaltungsgebäuden ist durch den Einsatz aktivierter Betondecken und den Wegfall von Abhangdecken die Möglichkeit entfallen, innerhalb des Deckenhohlraums Lüftungsleitungen zu führen. Um den Luftaustausch zwischen Büroräumen und Fluren sicherzustellen, hat die Karlsruher feco Innenausbausysteme GmbH das Luftüberströmelement fecoair entwickelt. Die auf die Integration in feco-Systemtrennwände abgestimmte Entwicklung deckt die gängigen Anforderungen an Schalldämmung und Luftführung ab. Die Luftführung in fecoair erfolgt durch eine U- oder L-förmige mehrfache Umlenkung in einem schallgedämmten Überströmkasten. Dieser ist mit Absorbermaterialien ausgestattet und übernimmt die Funktion eines Schalldämpfers. Die Überströmelemente sind entsprechend der objektbezogenen Anforderungen in unterschiedlichen Breiten und Höhen erhältlich und werden im Regelfall in Vollwand-Türseitenteile integriert. Die Bauweise ermöglicht, dass innerhalb der gleichen Türseitenteile Schalter und Steckdosen eingebaut werden können. Die Wandstärke der Elemente beträgt flächenbündig zu den übrigen Trennwandelementen 105 mm, objektabhängig auch 125 mm. Die Mindestbreite in der Serienausführung ist 250 mm. Ein horizontaler Einbau, beipielsweise in einer Tür-Oberblende, ist ebenfalls möglich.

 

 

Um unterschiedliche gestalterische Anforderungen abzudecken, stehen eine Vielzahl verschiedener Oberflächen zur Verfügung. So sind die Überströmelemente entweder mit einer Melaminharz-Direktbeschichtung ausgestattet, optional mit CPL-/HPL-Schichtstoffen, furniert oder farbig lackiert. Die Stahlblech-Kassetten sind in RAL-Farbtönen pulverbeschichtet oder als Aluminium-Kassetten E6/EV1 eloxiert erhältlich. Die Fronten sind wahlweise frontseitig perforiert oder geschlitzt verfügbar. Bei Metallkassetten ist je nach Ausführung optional eine stirnseitige Längsschlitz-Perforation möglich.

 

 

Die Überströmeinheit fecoair besteht aus verzinktem Stahlblech mit schalldämpfender Innenauskleidung der Baustoffklasse B2, optional B1. Der Volumenstrom ist abhängig von Ausführung und Wirklänge, im Standard ca. 75-100 m³/hm bei ca. 10-15 Pa Druckverlust. Die Normalschallpegeldifferenz beträgt Dn,e,w = 37 – 46 dB. Darüber hinaus hat feco Innenausbausysteme zahlreiche Sonderlösungen entsprechend der objektspezifischen Anforderungen ausgeführt.

 

www. bau-muenchen.de

 

www.feco.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*