Neue Broschüre zur Textilforschung veröffentlicht

Sprungbrett IGF & ZIM: Ideentransfer am Beispiel Textil


Die Industrielle  Gemeinschaftsforschung (IGF) und das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) berichten über aktuelle Forschungsergebnisse in einem ePaper.

 

Der deutsche Mittelstand setzt als Innovationsmotor weltweit Trends. Rund 1.500 oft inhabergeführte Firmen sind beispielsweise in ihren jeweiligen Nischenmärkten europa- oder gar weltweit führend – nicht zuletzt, weil sie selbst seit Jahrzehnten Forschung und Entwicklung (FuE) betreiben. Der Innovationsprozess ist bekanntlich langwierig, teuer und wissensbasiert. Dabei konnten viele kleine und mittlere Unternehmen in der Vergangenheit nicht mithalten. Innovationen scheiterten allzu oft an fehlender Finanzkraft, personel zur Praxis dynamisiert werden konnte: Zeitgewinn für bessere Marktchancen und die Sicherung von Arbeitsplätzen, wie an den Kapitelschwerpunkten Funktionelle Textilien (Seiten 2–17), Textile Architektur (18–27) und Hochleistungsfaserstoffe/Composites (30–40) aufgezeigt wird.

 

Weitere  Beiträge als ePaper:

Perspektiven 2025: Handlungsfelder für die Textilforschung

 

Techtex & Automotive: Faserbasierte Werkstoffe für die Mobilit

 


Herausgeber: AiF Projekt GmbH

Mehr zur Textilforschung

 

[issuu layout=http%3A%2F%2Fskin.issuu.com%2Fv%2Flight%2Flayout.xml showflipbtn=true documentid=130412151651-4bfe6f64a3a640cbbe22d9519780a179 docname=textilforschung username=umweltdienstleister loadinginfotext=Textilforschung showhtmllink=true tag=bmwi width=420 height=298 unit=px]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*