Abfallmanagement für Hochhäuser und Mega Cities verlangt neue TGA Konzepte

RETech Konferenz „Nachhaltige Entsorgungs- und Recyclingkonzepte in Mega Cities“ sieht Handlungsbedarf bei Technik, Logistik und Organisationsrahmen zur Entsorgung und zur Einführung nachhaltiger Recyclingsysteme.

Internationale Referenten wie Dalson Chung,Director National Environment Agency Singapur; Elizabeth Balkan, Director of Policy and Senior Advisor, Office of the Commissioner at NYC Department of Sanitation und Jamal Abdulla Lootah CEO Imdaad LLC, Dubai berichteten über den Stand der Entsorgungs- und Recyclingkonzepte in ausgewählten Mega Cities.

Internationale Referenten wie Dalson Chung,Director National Environment Agency Singapur; Elizabeth Balkan,
Director of Policy and Senior Advisor, Office of the Commissioner at NYC Department of Sanitation und Jamal Abdulla Lootah CEO Imdaad LLC, Dubai berichteten über den Stand der Entsorgungs- und Recyclingkonzepte in ausgewählten Mega Cities.

Die zukünftige Entwicklung von Mega Cities wird in der vertikalen Ausrichtung liegen. Abfallwirtschaftliche Lösungs-
konzepte in Gebäudeplanung und Städtebau hinken dabei jedoch hinterher. Ohne Unterstützung und neuen Innovationsschüben aus der Gebäudeautomation, TGA-Fachplanung (Technische Gebäudeausrüstung) und Architektur ist eine Umsetzung der Abfall-
bewirtschaftung in Mega Cities und Hochhäusern bald nicht mehr realisierbar. Die RETech-Konferenz zum Thema widmete sich Mitte November der Herausforderung und lud ca. 150 in- und ausländische Gäste nach Berlin.

„Es ist an der Zeit, die für das Abfallmanagement und das Recycling im Gebäude verantwortlichen Akteure (Gebäudemanager, Entsorgungsfirmen) mit Fachplanern und Architekten zusammen zu bringen“, so Prof. Dr. Martin Faulstich, Technische Universität Clausthal und Geschäftsführer CUTEC GmbH.

Über Praxiserfahrungen mit pneumatischen Sammelsystemen berichtete Jonas Törnblom, Senior Vice President ENVAC Group Schweden.

Über Praxiserfahrungen mit pneumatischen Sammelsystemen berichtete Jonas Törnblom, Senior Vice President ENVAC Group Schweden.

Bei der Planung von Hochhäusern rücken Themen zum nachhaltigen und energiearmen Bauen verstärkt in den Fokus. Die Einbindung wirksamer Entsorgungs- und Recyclingprozesse in auf Ressourcen- und Energieeffizienz ausgelegten Smart City Konzepten ist demgegenüber weitestgehend noch nicht erfolgt. In Deutschland geschieht dies allenfalls über Vorgaben zur Gestaltung von Abfallbehälterstandplätzen, die zum Beispiel in speziellen Abschnitten der Abfallentsorgungssatzung enthalten sein können.

„Hier müssen bereits bei der Planung von Mega Cities und Hochhäusern neue Ansätze gefunden werden“. Dazu könnte künftig die für öffentliche Gebäude vorgegebene Planung nach der BIM Methode (Building Information Modeling) gehören. Der zwingende Hintergrund ist dabei nicht nur die Nachweisführung über den Lebenszyklus des Gebäudes, sondern auch die Realisierung einer nachhaltigen Verwertung und Entsorgung der Abfallströme mittels intelligenter Gebäudeplanung, beschreibt Faulstich die Herausforderung aller Marktteilnehmer.

http://www.retech-germany.net/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*